Teilen Sie das Stadtmagazin auf Facebook.
Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal gestalten zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos finden Sie in der Datenschutzerklärung
Akzeptieren und weitersurfen
Suchen Sie nach
Berichten, Bildern und Videoberichten


Neumünster | SWN

Bad am Stadtwald: Neue Waldbühne eröffnet im Mai

Neumünster (em) Die Stadtwerke Neumünster eröffnen in Kooperation mit der Wittorfer Brauerei einen neuen Gastronomie- und Veranstaltungsort – die Waldbühne am Stadtwald. Ein Teil der bisherigen Freibad-Wiese auf dem Gelände des Neumünsteraner Schwimmbades wird nun zu einem Ort mit toller Atmosphäre, Biergarten-Charakter und vielfältigen Events. Schon ab dem 22. Mai wird es von Donnerstag bis Sonntag ein gastronomisches Angebot über die Sommermonate bis Ende September geben.

„Während der Monate des Lockdowns hat sich im Bad einiges getan“, berichtet Jonas Römer, Leiter des Bad am Stadtwald in Neumünster und meint damit nicht nur die Renovierungs- und Sanierungsarbeiten im Innenbereich des Bades. „Gemeinsam mit der Wittorfer Brauerei haben wir einen Teil der Liegewiese zu einer Event-Location mit Biergarten-Charakter umgebaut – mit dabei ist auch unsere neue Bistro-Betreiberin Romina Franz. Wir, das Team vom Bad, haben uns lange nicht mehr so auf den Start der Saison gefreut“, berichtet Römer weiter, denn auch, wenn die Becken vorerst noch leer bleiben, kehrt ab Ende Mai endlich wie-der Leben auf dem Gelände des Bades ein.

„Besonders freuen wir uns schon auf die Abende mit Veranstaltungen, Live-Musik und vielen Besuchern. Als Wittorfer Brauerei sind wir für die Getränke und die gute Laune zuständig. Wir organisieren also auch die Events und den Betrieb rund um die Location“, sagt Torsten Behrend, einer der beiden Geschäftsführer, der die Neumünsteraner Brauerei vor drei Jahren ins Leben gerufen hat. „Es ist im Vergleich zu unserer Produktionsstätte mit altem Industrie-Charme natürlich etwas anderes - doch haben wir hier auch ganz andere Möglichkeiten und die Verkehrsanbindung mit Bus, Bahn, dem Hin&Wech-Shuttle sowie den Parkmöglichkeiten am Bad sind einfach optimal“, führt Behrend aus.

Mit dabei von seinem Team ist Dana Westphal, die sich als Veranstaltungsmanagerin in der regionalen Kulturszene bestens auskennt. Sie hat schon einige Pläne geschmiedet, denn auch, wenn der Veranstaltungskalender vorerst noch auf Eis liegt, wird schon jetzt kräftig an Events und Hygienekonzepten gearbeitet: „Wenn es wieder möglich ist, würden wir gerne ein kleines dreitägiges Musikfestival veranstalten und die Konzerte nachholen, welche im Sommer 2020 eigentlich auf der Holstenköste stattfinden sollten“, erklärt Westphal. Die Veranstaltungspalette soll von Familien-Kino über Senioren-Bingo, Jazz-Frühshoppen bis hin zu rockigen Konzerten reichen – somit ist für alle etwas dabei. Wie und wann es mit dem Programm losgeht, ist von den Verordnungen der Bundes- und Landesregierung abhängig. SWN und die Partner halten über die Website www.waldbühne-nms.de auf dem Laufenden.

Jonas Römer führt aus: „Wir haben die Terrasse des Bistros neu hergerichtet, doch in vielerlei Hinsicht bleiben wir im ersten Jahr, ebenso wie vorerst mit den Konzerten, noch flexibel. Wir haben einen mobilen Sanitärcontainer, einen mobilen Zaun und sogar eine mobile Bühne – so können wir sehen, wie viel Platz wir brauchen, was gut ankommt und es dann in der kommenden Saison festigen.“ Die aktuelle Lage sorgt auch dafür, dass von rund 320 Plätzen in der ersten Zeit lediglich 150 Plätze für Besucherinnen und Besucher bereitstehen. Auch müssen vorerst die Hygiene-Regeln, welche vor Ort aufgezeigt werden, unbedingt eingehalten sowie die Kontaktdaten erfasst werden.

An die Betreiberin der GenussBar dürfen sich die Neumünsteraner aber schon mal langfristig gewöhnen: Romina Franz, Inhaberin des Landgasthofes in Hohenwestedt, ist in Zukunft für den Bistrobetrieb im Innen- und Außenbereich des Bades verantwortlich und gibt mit einer Neuauflage unter dem Namen „Genuss-Bar“ nicht nur dem Namen und Logo einen frischen Anstrich: „Ich freue mich, dass ich Teil dieses Projektes sein kann. Event-Küche oder auch einfache Haus-mannskost für den Biergarten bringen einfach Spaß. Im Bistro selbst gibt es von nun an viele regionale und frische Speisen – doch keine Sorge, auch die klassische Currywurst wird es noch geben. Die gehört für viele einfach zum Schwimm-bad-Besuch dazu“, erzählt Romina Franz. Auch für Geburtstage und Feiern hält die junge, jedoch schon erfahrene Gastronomin individuelle Angebot in petto.“

Geöffnet ist die Waldbühne ab 22. Mai bis Ende September, donnerstags bis sonntags von 11 bis 23 Uhr. Der Eintritt ist kostenlos.

Foto: (v.l.n.r.): Romina Franz (neue Bistro-Betreiberin des Neumünsteraner Bades), Dana Westphal (Veranstaltungsmanagerin der Wittorfer Brauerei), Jonas Römer (Leiter des Bad am Stadtwald) und Torsten Behrend (Geschäftsführer der Wittorfer Brauerei) geben die Eröffnung des neuen Gastronomie- und Veranstalungsort am Bad am Stadtwald in Neumünster für den 22. März bekannt. ©SWN

neumuenster SWN
Navigation
Termine heute