Teilen Sie das Stadtmagazin auf Facebook.
Verwendung von Cookies: Wir verwenden ausschließlich technisch notwendige Cookies auf unserer Webseite. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
Akzeptieren und weitersurfen
Suchen Sie nach
Berichten, Bildern und Videoberichten


Neumünster | Stadt Neumünster

Abschluss der Sanierungsarbeiten an der GS Faldera

Neumünster (em) Der 1979 errichtete Gebäudeteil beherbergt den Kunst- und Naturwissenschaftentrakt der Gemeinschaftsschule Faldera und wies mittlerweile erhebliche bauliche-, energetische und sicherheitstechnische Mängel auf. So entsprach der notwendige Treppenraum für den zweiten Rettungsweg nicht mehr den Brandschutzanforderungen. Auch die gesamten elektrischen Anlagen einschließlich der Beleuchtung waren zu erneuern.

Die jetzt fertiggestellten Arbeiten umfassen die energetische Sanierung der Gebäudehülle, die umfassende Sanierung der Innenräume sowie die Umsetzung der Brandschutzanforderungen und der Barrierefreiheit.
Das Obergeschoss erhielt zudem einen zusätzlichen zweiten, baulichen Flucht- und Rettungsweg über einen Flur, der die notwendigen Treppenhäuser der Trakte verbindet. Der bisherige Flur musste hierfür umgebaut und sämtliches brennbare Wand- und Deckenmaterial entfernt werden. Damit wurde auch das Obergeschoss barrierefrei erschlossen.
Ferner wurden sämtliche brennbaren Holzbekleidungen aus den Fluren und Treppenhäusern entfernt.

Die Arbeiten erfolgten, aufgrund des laufenden Schulbetriebs hauptsächlich in den Ferienzeiten der Jahre 2020 und 2021.

Der veranschlagte Kostenrahmen für die Baumaßnahmen von 1,36 Millionen Euro wurde mit 1,27 Millionen Euro bestens eingehalten. Das Land Schleswig-Holstein förderte das Projekt im Rahmen des Impulsprogrammes mit 685.325 Euro.

Foto: © Stadt Neumünster

neumuenster Stadt Neumünster
Navigation
Termine heute