Teilen Sie das Stadtmagazin auf Facebook.
Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal gestalten zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos finden Sie in der Datenschutzerklärung
Akzeptieren und weitersurfen
Suchen Sie nach
Berichten, Bildern und Videoberichten


Neumünster | Stadt Neumünster

660.000 Euro für die Innenstadt

Neumünster (em) Die Stadt Neumünster erhält die maximale Förderung aus dem Innenstadtprogramm des Landes! „Sofort nach Bekanntgabe der Richtlinie hat eine Expertengruppe mögliche Projekte diskutiert“, erläutert Stadtbaurat Thorsten Kubiak das schnelle Vorgehen. „Es ist in hervorragender Weise gelungen, sich auf geeignete Maßnahmen zu verständigen, die der Innenstadt in dieser schwierigen Situation neue Impulse verleihen werden.“

Diese Maßnahmen wurden unter dem Leitmotiv „Neumünster geht neue Wege – für eine partizipative und experimentierfreudige Neuausrichtung der Innenstadt“ mit dem Förderantrag eingereicht. Stadtbaurat Kubiak erklärt das weitere Vorgehen: „Der bei der Antragsstellung erfolgreiche Schulterschluss von Verwaltung und Wirtschaft soll uns ebenfalls bei der Umsetzung der ambitionierten Ziele helfen.“ Daher ist ein Projektfonds beantragt und bewilligt worden. Über den Einsatz der bewilligten Mittel entscheidet eine Steuerungsgruppe, in der auch z. B. Handel und Institutionen vertreten sein sollen.

Zu den Beteiligten zählen u.a. das Aktionsbündnis Innenstadt, der Stadtmarketing Neumünster e.V., die Wirtschaftsagentur, die IHK, der Unternehmensverband Mittelholstein sowie der Handelsverband Nord, Haus & Grund, aber auch die Initiative „Der sterbende Schwan“. „Allen Beteiligten gilt mein aufrichtiger Dank!“, hebt Kubiak hervor.

Zu den Maßnahmen gehören u. a. ein Leerstandmanagement, das Anmieten von leerstehenden Immobilien für besondere Nutzungen, die Etablierung eines „Dritten Ortes“, die Verbesserung der Aufenthaltsqualität, die Initiierung neuer Veranstaltungsformate und begleitende Marketingansätze. „Wir sind froh und dankbar, dass alle beantragten Maßnahmen bewilligt worden sind, denn dieser bunte Strauß wird unserer Innenstadt sicherlich maßgeblich helfen“, so Arne Lewandowski von der Stadtentwicklung. Der Fachdienst Stadtplanung und -entwicklung war bei der Antragstellung federführend.

Am 31. Mai ist die Förderrichtlinie zum Programm zur Förderung der Innenstadtentwicklung und der Stadt- und Ortszentren (Innenstadtprogramm) des Landes Schleswig-Holstein erlassen worden. Die Ratsversammlung hat in der Sitzung am 08. Juni 2021 der Dringlichkeitsvorlage der Verwaltung zur Teilnahme an diesem Förderprogramm zugestimmt. Am 12. Juli 2021 war der Antrag gestellt worden. Laut Zuwendungsbescheid vom 23. Juli 2021 beträgt der Zuschuss aus dem Ministerium für Inneres, ländliche Räume, Integration und Gleichstellung 499.875 Euro, der Eigenanteil der Stadt beträgt 166.667 Euro.


neumuenster Stadt Neumünster
Navigation
Termine heute