Teilen Sie das Stadtmagazin auf Facebook.
Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal gestalten zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos finden Sie in der Datenschutzerklärung
Akzeptieren und weitersurfen
Suchen Sie nach
Berichten, Bildern und Videoberichten


Neumünster | Stadt Neumünster

Weihnachts- und Neujahrsgrüße aus dem Rathaus 2020

Liebe Neumünsteranerinnen, liebe Neumünsteraner, in diesem Jahr war alles anders. Unzählige Termine und Veranstaltungen sind ausgefallen. Es gab keine Holstenköste, keinen Weihnachtsmarkt und kein Turmkonzert. Dazu hatten wir Kontaktbeschränkungen, deutlich weniger Möglichkeiten zu verreisen und selbst die Möglichkeit, einfach in der Stadt einzukaufen, bestand nicht immer im vollen Umfang.

Das Corona-Virus hält die Welt, Deutschland, Schleswig-Holstein, aber auch uns in Neumünster in Atem. Und wir alle sehnen uns sicherlich immer wieder nach Normalität. Insbesondere der Einzelhandel und die Wirtschaft leiden unter der Pandemie, aber auch viele von Ihnen haben mit Folgen wie Kurzarbeit, fehlenden Betreuungsmöglichkeiten oder Unterrichtsausfall für die Kinder zu kämpfen. Doch bei all den negativen Aspekten der diesjährigen Corona-Lage gab es auch die positiven Lichtblicke. Wir denken zum Beispiel an die in der ersten Lockdown-Phase entstandenen Nachbarschaftshilfen.

Die Menschen stehen in der Krise zusammen und helfen sich gegenseitig. Dies ist ein positiver Aspekt und den sollten wir uns unbedingt erhalten. Nächstenliebe und Menschlichkeit sind wichtige Faktoren in unserem Alltag. Umso weniger verstehen wir diejenigen, die sich nicht an die Regeln halten und mit ihrem Verhalten dafür sorgen, dass andere Menschen gefährdet werden. Corona ist kein Schnupfen, sondern ein tödliches Virus und auch wir mussten leider schon Tote beklagen. Also: Lassen Sie uns gemeinsam weiter durchhalten. Es ist eine schwere Zeit, aber gemeinsam werden wir auch diese überstehen. Die letzten Monate haben gezeigt, wie leistungsfähig unsere Gesellschaft, der Handel, die Wirtschaft und auch der Staat sind. Und mit den nun bald beginnenden Impfungen können wir in ein sicherlich besseres Jahr 2021 starten.

Lassen Sie uns neben dem beherrschenden Thema Corona bitte nicht vergessen, dass sich unsere schöne Stadt auch 2020 wieder positiv entwickelt hat und wir trotz der weltweiten Krise noch immer einen relativ stabilen Arbeitsmarkt haben. Sorge bereitet uns jedoch der Blick auf den städtischen Haushalt. Dieses Jahr werden wir wahrscheinlich nochmals mit einem positiven Ergebnis abschließen, aber die Planung für die nächsten beiden Jahre weist hohe Defizite aus. Insofern sind Selbstverwaltung und Verwaltung gefordert, verantwortungsvoll zu handeln und trotz aller Notwendigkeit von Investitionen den Schuldenstand der Stadt nicht außer Acht zu lassen. Einen besonderen Fokus müssen wir auch auf unsere Innenstadt legen. Sie liegt uns allen am Herzen und die Corona-Pandemie könnte unter anderem durch einen Zuwachs des Online-Handels eine negative Entwicklung beschleunigen. Insofern müssen wir Ideen entwickeln, wie wir mit den Einzelhandelsgeschäften im Herzen unserer Stadt umgehen. Der Umbau des ehemaligen Karstadt-Gebäudes durch die Sparkasse stellt eine große Chance dar. Umso wichtiger ist es, die Diskussion um den Großflecken in geordnete Bahnen zu lenken.

In diesem Jahr jährte sich das Jubiläum zur Verleihung des Stadtrechts zum 150-zigsten Mal. Damit verbunden ist auch eine Verantwortung, den Anforderungen an eine Stadt gerecht zu werden. Zum Beispiel mit dem Friedrich-Ebert-Krankenahaus oder den Holstenhallen übernehmen wir überregional wichtige Aufgaben, die unseren Status als Oberzentrum stärken. Deshalb war und ist es richtig, in diese wichtigen Einrichtungen zu investieren.

Wir möchten uns auch in diesem Jahr wieder bei den vielen ehrenamtlich engagierten Menschen unserer Stadt bedanken. Ihre Arbeit für das Gemeinwohl macht Neumünster noch lebens- und liebenswerter. In diesem besonderen Jahr möchten wir unseren Dank aber auch an alle Kräfte richten, denen die Corona-Pandemie besondere Leistungen abfordert. Wir denken dabei natürlich insbesondere an die Mitarbeitenden im Krankenhaus und im Gesundheitsdienst, möchten uns aber auch ganz herzlich bei der Bundeswehr, der Polizei und Mitarbeitenden der Stadtverwaltung bedanken.

Lassen Sie uns gemeinsam auch im nächsten Jahr an einer noch schöneren Stadt Neumünster arbeiten und lassen Sie uns weiterhin eng zusammenstehen in der erfolgreichen Eindämmung des Corona-Virus.

Unsere Gedanken über die Feiertage sind bei den vielen Menschen, die nicht nur bei der Polizei, der Feuerwehr, im Winterdienst, im Krankenhaus, in Pflegeeinrichtungen oder im öffentlichen Personennahverkehr ihren Dienst tun. In unsere Grüße zum Weihnachtsfest und für das neue Jahr schließen wir ebenfalls alle Gäste unserer Stadt aus nah und fern, unsere "Patenkinder" in Lötzen sowie unsere Freunde in den Partnerstädten Gravesham, Koszalin und Parchim ein.

Im Namen der Mitglieder der Ratsversammlung sowie der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung Neumünster wünschen wir allen Neumünsteranerinnen und Neumünsteranern eine besinnliche Weihnachtszeit und ein friedvolles und vor allem gesundes Jahr 2021.

Anna-Katharina Schättiger, Stadtpräsidentin Dr. Olaf Tauras, Oberbürgermeister

neumuenster Stadt Neumünster
Stadt Neumünster
Stadt Neumünster
Großflecken 59
24534 Neumünster
Tel.: 04321 / 942 - 0
Fax: 04321 / 4 59 70
E-Mail: stadt (at) neumuenster.de
Weitere Artikel lesen
Navigation
Termine heute