Teilen Sie das Stadtmagazin auf Facebook.
Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal gestalten zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos finden Sie in der Datenschutzerklärung
Akzeptieren und weitersurfen
Suchen Sie nach
Berichten, Bildern und Videoberichten


Neumünster | Stadt Neumünster

Kulturelle Bildung für DaZ-Schüler

Neumünster (em) Am Freitag, 25. November, hat die Bildungsministerin des Landes Schleswig-Holstein Britta Ernst die Walther-Lehmkuhl-Schule in Neumünster besucht. Der Anlass war eine Präsentationsveranstaltung der drei berufsbildenden Schulen Elly-Heuss-Knapp-Schule, Theodor-Litt-Schule und Walther-Lehmkuhl-Schule. Schülerinnen und Schüler präsentierten Eindrücke aus den kulturpädagogischen Kursen, die im Bereich Deutsch als Zweitsprache angeboten werden.

In diesen Kursen liegt der Schwerpunkt auf der Förderung von Integration sowie der Sprachförderung im Deutschen. Angeboten werden u. a. Theater, Perkussion, Musik, Radio, Kunst, Film und Hip-Hop-Tanz. Die elf Kurse werden vom Kulturbüro der Stadt Neumünster im Rahmen des Förderprogramms „KulturTeil – Kulturelle Teilhabe für Kinder und Jugendliche in Neumünster“ organisiert. Die finanzielle Förderung erfolgt durch das Ministerium für Schule und Berufsbildung des Landes Schleswig-Holstein. Seit November 2015 haben rund 250 Schülerinnen und Schüler an den Kursangeboten teilgenommen.

Der Filmkurs zeigte seinen Film „Der 32. Tag“, der im September beim landesweiten Kinder- und Jugendfilmwettbewerb „Ein geschenkter Tag“ einen Jurypreis gewonnen hat und am vergangenen Sonntag mit dem Publikumspreis beim Jugend-Film-Fest im Metro-Kino Kiel ausgezeichnet wurde. Der Hip-Hop-Tanzkurs zeigte eine Tanzperformance, die die Gruppe seit Beginn des Schuljahres einstudiert.

„Die Jugendlichen können in den Kursen ihre Talente und Stärken entdecken. Sie bekommen die Gelegenheit, sich mit Themen ihres Lebensalltags künstlerisch auseinander zu setzen und ihren individuellen Ausdruck zu finden. Sie werden dazu befähigt, ihre Persönlichkeit zu entfalten und sich als einen Teil unserer Gesellschaft zu begreifen.“ ergänzt Agnes Trenka vom Kulturbüro Neumünster.

Bildungsministerin Britta Ernst zeigte sich beeindruckt von der Kooperation der drei berufsbildenden Schulen mit dem städtischen Kulturbüro: „Unsere Gesellschaft wird immer stärker von Migration geprägt werden. Kultur spielt eine wichtige Rolle dabei, dass Menschen einen Zugang zum zunächst Fremden finden und die Gesellschaft zusammenwächst. Es ist Ihnen in Neumünster gelungen, gemeinsam mit den drei Regionalen Berufsbildungszentren ein hervorragendes Unterstützungssystem für die Integration von Flüchtlingen in unsere Berufsschulen aufzubauen. Ich wünsche dem Kulturbüro, den drei Regionalen Berufsbildungszentren und vor allem den neuen Mitbürgerinnen und Mitbürgern weiterhin viel Erfolg auf ihrem Weg.“
Stadt Neumünster
Stadt Neumünster
Großflecken 59
24534 Neumünster
Tel.: 04321 / 942 - 0
Fax: 04321 / 4 59 70
E-Mail: stadt (at) neumuenster.de
Weitere Artikel lesen
Navigation
Termine heute