Teilen Sie das Stadtmagazin auf Facebook.
Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal gestalten zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos finden Sie in der Datenschutzerklärung
Akzeptieren und weitersurfen
Suchen Sie nach
Berichten, Bildern und Videoberichten


Neumünster | Stadt Neumünster

Änderung der Verkehrsführung an der Kreuzung Gänsemarkt

Neumünster (em) Die Verkehrsführung an der Kreuzung Gänsemarkt wird am Mittwoch, 28. September, geändert. Dazu ist es erforderlich, dass die Lichtsignalanlage von 9 bis circa 15 Uhr ausgeschaltet wird. Die Stadt bittet daher alle Verkehrsteilnehmer um besondere Vorsicht und gegenseitige Rücksichtnahme.

Um die Verkehrsteilnehmer auf die veränderte Verkehrsführung und Signalschaltung aufmerksam zu machen, sind für einen Übergangszeitraum entsprechende Hinweistafeln in den Knotenzufahrten vorgesehen. Rückblick und Hintergrund: Im Zuge des Neubaus der Holsten-Galerie im Jahr 2015 und der damit verbundenen geänderten Verkehrsströme wurde auch der Knotenpunkt Gänsemarkt (Am Teich/Christianstraße/ Großflecken/Kuhberg) umgebaut, um das zusätzliche Verkehrsaufkommen leistungsfähig abwickeln zu können.

Nach relativ kurzer Zeit konnte festgestellt werden, dass die Verkehrsabläufe am Knotenpunkt vor allem in den Hauptverkehrszeiten regelmäßig von gegenseitigen Behinderungen des Kfz-Verkehrs geprägt sind, so dass mitunter sowohl die Verkehrsqualität als auch die Verkehrssicherheit beeinträchtigt wird. Es konnte zwar in den vergangenen Monaten ein gewisser Gewöhnungseffekt beobachtet werden, trotzdem wurden immer wieder kritische Situationen festgestellt. Aus diesem Grund wurde geprüft, wie eine Verbesserung der Verkehrssituation erreicht werden kann. Dabei waren die Belange aller Verkehrsteilnehmer, das heißt neben dem Kfz-Verkehr insbesondere auch das hohe Aufkommen an Fußgängern und Radfahrern, zu berücksichtigen.

Die entwickelten Maßnahmen wurden in der Sitzung des Bau-, Planungs- und Umweltausschusses am 2. Juni 2016 vorgestellt und beschlossen. Die wesentlichen Änderungen sind wie folgt:

• Aus Richtung Kuhberg wird der Geradeausverkehr wieder auf der rechten Fahrspur gemeinsam mit dem Rechtsabbiegeverkehr geführt.

• Um Behinderungen des Geradeaus- und Rechtsabbiegeverkehrs aus dem Kuhberg zu vermeiden, werden während der Grünphase des Kuhbergs der Verkehr aus dem Großflecken sowie die Fußgänger- und Radfahrerfurt über die Straße Am Teich Rot haben. Damit ist ein weitgehend reibungsfreier Abfluss aus dem Kuhberg gewährleistet. Nur der linksabbiegende Verkehr in Richtung Christianstraße muss auf die querenden Fußgänger und Radfahrer achten. Der Gegenverkehr entfällt.

• In der darauffolgenden Signalphase wird der Verkehr aus dem Großflecken gemeinsam mit der Fußgänger- und Radfahrerfurt auf der Teichseite Grün erhalten. Damit ist wiederum ein freier Abfluss von Geradeausverkehr und Rechtsabbieger möglich. Linksabbieger müssen wiederum nur auf Fußgänger und Radfahrer achten. Auch hier entfällt der Gegenverkehr.

• In der Christianstraße entfällt das separate Ampelsignal des Linksabbiegeverkehrs in Richtung Großflecken. Dieser wird zukünftig eine gemeinsame Grünphase mit dem Geradeaus- und Rechtsabbiegeverkehr erhalten. Für den zum Großflecken linksabbiegenden Radverkehr wird vor der Haltelinie für den Kfz-Verkehr ein Aufstellbereich markiert.

Die zusätzlich erforderliche Ampelphase durch die getrennten Grünphasen von Kuhberg und Großflecken führt zwar dazu, dass sich die Länge der Grünphasen verkürzen, da aber der Verkehr den Knoten weitgehend ohne Behinderungen queren kann, ist die Leistungsfähigkeit weiterhin gewährleistet. Gleichzeitig wird die Verkehrssicherheit für alle Verkehrsteilnehmer erhöht.
Stadt Neumünster
Stadt Neumünster
Großflecken 59
24534 Neumünster
Tel.: 04321 / 942 - 0
Fax: 04321 / 4 59 70
E-Mail: stadt (at) neumuenster.de
Weitere Artikel lesen
Navigation
Termine heute