Teilen Sie das Stadtmagazin auf Facebook.
Verwendung von Cookies: Wir verwenden ausschließlich technisch notwendige Cookies auf unserer Webseite. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
Akzeptieren und weitersurfen
Suchen Sie nach
Berichten, Bildern und Videoberichten


Neumünster | Polizeidirektion Neumünster

Anrufer zur Bombendrohung erfolgreich ermittelt

Neumünster (em) Jeweils am 28.07.20222, am 01.08.2022 sowie auch am 03.08.2022 kam es zu Bombendrohungen zum Nachteil der Sparkasse Südholstein in Neumünster. Ein unbekannter Anrufer drohte, in der Filiale am Großflecken eine Bombe versteckt zu haben.

An allen drei Tagen wurde nach der Bedrohung die Filiale geräumt und der Betrieb eingestellt, starke Polizeikräfte sperrten den Bereich rund um die Bank weiträumig ab. Nach Absuche in der Bank, es konnte an allen drei Tagen nichts gefunden werden, konnte der Betrieb wieder aufgenommen werden.

Nach aufwendiger Ermittlungsarbeit durch die Kriminalpolizei Neumünster konnte der 43 jährige Anrufer in allen drei Fällen jetzt ermittelt werden. Auf den Neumünsteraner kommt jetzt neben einer Strafanzeige auch eine hohe Schadensersatzforderung zu. Er wird finanziell nicht nur den Ausfall der Bankgeschäfte tragen müssen, auch die drei personalintensiven Polizeieinsätze werden ihm in Rechnung gestellt.

Originaltext: Polizeidirektion Neumünster

neumuenster Polizeidirektion Neumünster
Navigation
Termine heute