Teilen Sie das Stadtmagazin auf Facebook.
Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal gestalten zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos finden Sie in der Datenschutzerklärung
Akzeptieren und weitersurfen
Suchen Sie nach
Berichten, Bildern und Videoberichten


Neumünster | Polizei

Mehrere Betrüger als angebliche Handwerker unterwegs

Neumünster (em) Am 18. März kam es zur Mittagszeit zu zwei Trickdiebstählen im Bereich Dithmarscher Straße und Pechsteinstraße in Neumünster.

Im ersten Fall gab sich ein einzelner Mann an der Haustür einer 76 jährigen Frau
in einem Mehrfamilienhaus in der Dithmarscher Straße als Handwerker aus.
Angeblich gebe es im Haus einen Wasserschaden und er müsse jetzt in der Wohnung
der 76 jährigen Frau mehrere Anschlüsse überprüfen. Die Wohnungsmieterin ging
daraufhin Richtung Badezimmer voraus, der angebliche Handwerker schloss jedoch
vermutlich nicht die Wohnungstür, so dass vermutlich ein weitere Komplize
unbemerkt in die Wohnung kommen konnte. Nachdem der angebliche Handwerker ( ca.
160cm groß, korpulente Figur, bekleidet mit einem sog. Blaumann ) zusammen mit
der Mieterin mehrere Anschlüsse in der Wohnung überprüft hatte, verließ er die
Wohnung wieder. Einen Tag später bemerkte die 76 jährige Frau, dass ihr 50 Euro
gestohlen worden waren.

Im zweiten Fall am 18. März suchten gleich drei Männer ein Mehrfamilienhaus in
der Pechsteinstraße auf. Auch hier wurde bei einem älteren Ehepaar, 86 und 88
Jahre alt, ein angeblicher Wasserschaden als Grund dafür genannt, dass man in
die Wohnung müsste. Während einer der Männer mit der 86 jährigen Ehefrau ins
Badezimmer ging, begab sich der 88 jährige Ehemann mit einem zweiten Mann in den
Keller. In dieser Zeit war der dritte in der Wohnung befindliche Mann alleine in
der restlichen Wohnung. Nachdem die Männer dann wieder weg waren, stellte das
Ehepaar fest, dass ein höherer fünfstelliger Bargeldbetrag sowie etwas
Modeschmuck gestohlen worden war. In diesem Fall waren alle Männer zwischen
170-180 cm groß, alle drei Männer trugen blaue Jeans und dunkle Jacken, alle
waren sehr gepflegt in ihrem Erscheinungsbild.

Die Polizei Neumünster sucht jetzt in diesem Zusammenhang nach Zeugen, die am 18. März, in der Zeit zwischen 11 bis 14 Uhr im Bereich
Dithmarscher Straße und im Bereich Ruthenberg / Pechsteinstraße verdächtige
Beobachtungen gemacht haben.

Hierbei interessiert die Polizei in erster Linie:

Haben Sie zu dieser Zeit in Ihrer Umgebung fremde Personen, evtl. auch
dazugehörige Fahrzeuge festgestellt? Können Sie verdächtige Personen beschreiben
oder haben Sie das Fahrzeug oder Kennzeichen erkannt? Haben Sie fremde,
verlorene oder weggeworfene Gegenstände gefunden, die Sie nicht zuordnen können?

Hinweise bitte telefonisch an die Polizei Neumünster unter der Tel.: 0 43 21 / 28 30 oder über 110.

neumuenster Polizei
Navigation
Termine heute