Teilen Sie das Stadtmagazin auf Facebook.
Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal gestalten zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos finden Sie in der Datenschutzerklärung
Akzeptieren und weitersurfen
Suchen Sie nach
Berichten, Bildern und Videoberichten


Neumünster | Polizei

Polizei weist auf Pkw-Aufbrecher hin

Neumünster (em) Seit einigen Wochen kommt es im Stadtgebiet von Neumünster des Öfteren zu Pkw-Aufbrüchen, die von der Kriminalpolizei Neumünster aktuell bearbeitet werden.

Dabei ist ein 24-jähriger polizeibekannter Neumünsteraner in den Fokus der Ermittlungen geraten. Er ist nach derzeitigen Erkenntnissen vorwiegend in den Abend-und Nachtstunden mit dem Rad unterwegs und benutzt unter anderem auch Feldsteine, um die Scheiben von auf Grundstücken oder am Fahrbandrand abgestellten Fahrzeugen einzuwerfen. Ebenso nutzt er die Unbekümmertheit/Nachlässigkeit von Fahrzeugeigentümern aus, die ihre Fahrzeuge nicht ordnungsgemäß verschließen. In zwei Fällen im Oktober und November konnte er so aus zwei Fahrzeugen unter anderem die Bankkarten mitgehen lassen, die in den Fahrzeugen lagen. Zuvor sondiert er ob etwas Lukratives im Fahrzeug zu entdecken ist.

Die letzten Taten wurden in der Nacht zum 18. November, in der Holstenstraße (4 Mal), der Ringstraße (1 Mal), der Plöner Straße (1 mal) sowie in der Brüggemannstraße (3 Mal) begangen. Es wurden jeweils die Scheiben eingeschlagen. Die Kriminalpolizei bittet deshalb entsprechende Beobachtungen umgehend über den Polizeiruf 110 zu melden, ohne einen möglichen Tatverdächtigen zuvor anzusprechen und damit zu warnen. Weiterhin appelliert die Polizei an Fahrzeugeigentümer die Fahrzeuge zu verschließen und vor allen Dingen keine Wertgegenstände im Fahrzeug zu belassen.

Originaltext: Polizeidirektion Neumünster
Navigation
Termine heute