Teilen Sie das Stadtmagazin auf Facebook.
Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal gestalten zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos finden Sie in der Datenschutzerklärung
Akzeptieren und weitersurfen
Suchen Sie nach
Berichten, Bildern und Videoberichten


Neumünster | Polizei

Räuberische Erpressung: Hinweise erbeten

Neumünster (em) Am Nachmittag des 23. September, gegen 15.30 Uhr machten sich zwei 16-jährige Schüler der Klaus-Groth-Schule in Neumünster von der Schule aus auf den Heimweg. Sie fuhren mit ihren Rädern auf dem Verbindungsweg von der Parkstraße Richtung Meßtorffweg.

Kurz hinter der dortigen Schwalebrücke saßen auf einem Stromverteilerkasten drei Jugendliche. Einer dieser Jugendlichen stellte sich in den Weg und forderte von einem der beiden Schüler das Handy. Um seiner Forderung Nachdruck zu verleihen schlug er ihm mit der Faust ins Gesicht. Danach würgte er ihn am Hals und brachte ihn zu Boden. Da der 16-jährige seinem Widersacher unterlegen war, gab er sein Handy letztendlich heraus. Während dieser Aktion hatten die beiden anderen Jugendlichen den zweiten Schüler festgehalten, so dass dieser nicht eingreifen konnte. Die drei entfernten sich nun, wobei einer Richtung Marienstraße und die beiden anderen in Richtung Rencks Park gingen.

Zwei der Jugendlichen konnten wie folgt beschrieben werden: 1. der Angreifer 17 bis 18 Jahre alt , 1,80 m bis 1,90 m groß, kurze Haare, helles Oberteil, graue Jogginghose, Sportschuhe der Marke „Nike“ 2. einer der beiden anderen 17 bis 18 Jahre alt,1,75 m bis 1,80 groß, blaue Jacke, Jeanshose, insgesamt türkisches Erscheinungsbild. Dieser Jugendliche führte einen Hund mit dunklem Fell mit sich. Der Hund wurde an einer Leine mit einer Art Maulkorb geführt und machte den Eindruck eines Kampfhundes. Von der Größe her war er etwa kniehoch. Die Kriminalpolizei Neumünster ermittelt wegen Räuberischer Erpressung und bittet um sachdienliche Hinweise unter der Tel.: 04321 9450.

Originaltext: Polizeidirektion Neumünster
Navigation
Termine heute