Teilen Sie das Stadtmagazin auf Facebook.
Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal gestalten zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos finden Sie in der Datenschutzerklärung
Akzeptieren und weitersurfen
Suchen Sie nach
Berichten, Bildern und Videoberichten


Neumünster | Nortex

Handwerk, Modestil und die Kunst der Kommunikation

Neumünster (em) Nadja Krauze, Paul Frahm und Dennis Knack sind die drei neuen Auszubildenden, die Anfang August ihre Ausbildung zur Einzelhandelskauffrau beziehungsweise -kaufmann im Bekleidungshaus Nortex begonnen haben. Jetzt haben sie drei Jahre Zeit, all das zu lernen, was gutes Personal im Facheinzelhandel ausmacht: Im Zentrum steht dabei die Fähigkeit, den Kunden rundum kompetent und zuvorkommend zu beraten.

Für Nortex bedeutet die Ausbildung Chance und Verantwortung zugleich: Das Unternehmen stellt sich damit der Herausforderung, über Jahrzehnte gesammelte Erfahrung und Wissen weiterzugeben – und leistet auf diese Weise einen Beitrag gegen den in der Branche herrschenden Fachkräftemangel. Zahlreiche Mitarbeiter bei Nortex verfügen nicht nur über eine hohe Fachkompetenz, sondern auch eine über viele Jahre gewachsene Erfahrung im persönlichen Umgang mit Kunden, so Nortex-Verkaufsleiter Andy Grabowski: „Sie kennen deren Wünsche und spüren, welche Bekleidung die richtige ist – und beraten einfühlsam, aber ehrlich zu Fragen des Stils und der Passform. Mit der Ausbildung junger Nachwuchskräfte wollen wir dieses wertvolle Wissen weitergeben.“

Das Nortex-Universum kennenlernen
Jetzt gelte es, nach und nach die vielen Warenbereiche und Abteilungen bei Nortex kennenzulernen, so Grabowski weiter: beispielsweise die Änderungsschneiderei, die Buchhaltung, den Einkauf oder auch das Marketing. Der Schwerpunkt liege aber auf Beratung und Service. „Am wichtigsten ist dabei: Was können wir tun, damit unsere Kunden für jeden Anlass passend gekleidet sind und sich bei uns besonders wohl fühlen?“, so der Verkaufsleiter: Um das zu lernen, seien Patenschaften im Unternehmen eingerichtet, bei denen erfahrene Mitarbeiter die Anfänger begleiten.

Ziel ist es, einen Überblick über das spezielle Universum zu bekommen, dass die Branche im Allgemeinen und das Neumünsteraner Modehaus im Besonderen ausmacht: Schließlich werden hier tausende verschiedener Produkte angeboten. Deshalb gehen die Auszubildenden schon in der ersten Woche „auf Tuchfühlung“ – sie verinnerlichen etwa die Namen der verschiedenen Damenhosen im Sortiment, lernen Abläufe und Kollegen kennen, arbeiten sich konzentriert in die enorme Passformvielfalt des Nortex-Sortiments ein.

Spüren, was sich die Kunden wünschen
So werden in der Praxis und in der Nortex-Akademie, dem unternehmenseigenen Schulungscenter an der Oderstraße, sowohl die „harten Fakten“ als auch die „soft skills“, auf die es später besonders ankommt, vermittelt: Es geht einerseits darum, ein Gespür dafür zu bekommen, was die Menschen, die zu Nortex kommen, ausmacht, was sie bewegt, was sie mögen und was sie sich wünschen. Andererseits werden Nadja Krauze, Paul Frahm und Dennis Knack hier den angemessenen Kontakt zum Kunden üben, Verkaufsgespräche simulieren und wichtiges Wissen über Lieferanten sammeln.

Die 17-jährige Nadja Krauze stammt aus Großenaspe. Früher sei sie schüchtern gewesen, sagt sie von sich: Das habe sich jedoch nach zwei Praktika geändert. Sie geht gern einkaufen – am liebsten mit ihren Freundinnen: Weil sie dabei gern stilbewusst berät, lag eine Ausbildung in dem Bereich nahe. Krauze ist die Kommunikation mit Kunden besonders wichtig: „Ich liebe es, mich mit ihnen zu unterhalten, sie zu beraten, miteinander über einen Scherz zu lachen.“ In ihrer Freizeit zeichnet sie abstrakte Motive. Ihre Mode-Lieblingsstücke: elegante und enge Cocktailkleider.

Paul Frahm ist ebenfalls 17 Jahre jung und kommt aus Lentföhrden. Vor dem Ausbildungsstart bei Nortex arbeitete er bei einer Schneiderei in Hamburg – und konnte so, nach seinem Schulabschluss, bereits handwerkliches Fachwissen rund um die Textilverarbeitung lernen. Frahm spielt gern Country-, Jazz- und Blues-Stücke am Klavier. Ein Faible hat er für Herrenmode „ab 18 Uhr“: festliche Anzüge, sportive Sakkos und Smokings à la James Bond, von dem er großer Fan ist.

Dennis Knack aus Rickling hat sich bei Nortex ein besonderes Ziel gesetzt: Er will alles Gelernte „mit dem Herzen an die Kunden weitergeben“, so der 20-Jährige. Er kam mit seinen Eltern schon als Zweijähriger zum Einkauf bei Nortex. Auch später fand er, etwa für die Abschlussfeier, im Modehaus am Grünen Weg das passende Outfit. Knack mag Rock- und Pop-Musik, spielt auch selbst Gitarre und Keyboard. Seine Mode-Favorit: Jeans vom Hersteller Joker.

Foto: Verkaufsleiter Andy Grabowski heißt mit den neuen Auszubildenden Nadja Krauze, Paul Frahm und Dennis Knack (v.l.) alle Kunden im Modehaus Nortex willkommen. (Foto: Nortex)

neumuenster Nortex
Navigation
Termine heute