Teilen Sie das Stadtmagazin auf Facebook.
Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal gestalten zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos finden Sie in der Datenschutzerklärung
Akzeptieren und weitersurfen
Suchen Sie nach
Berichten, Bildern und Videoberichten


Neumünster | nordbahn

Rollende Galerie zeigt Steinzeit-Projekt

Neumünster (em) Vor vier Jahren stellte die nordbahn das letzte Mal ihre Züge als Fotogalerie zur Verfügung. Liefen damals noch die „Runnys“ der Barnitzer Künstlerin Ute Elisabeth Herwig virtuell durch den Zug, so werden auf den Bildern der nunmehr achten rollenden Galerie echte Menschen zu sehen sein: Ab sofort zeigt die nordbahn in ihren Zügen der Linien RB 63 Neumünster – Büsum und RB 82 Neumünster – Bad Oldesloe Fotos des Live-Experiments „Schleswig-Holstein vor 7.000 Jahren – Leben in der Mittelsteinzeit“ des Steinzeitparks Albersdorf.

Die Aufnahmen sind im Sommer 2015 entstanden und wurden eigens für die Ausstellung mit Erläuterungen versehen. „Die Fotos vermitteln einen realistischen Blick auf das Experiment“, so Dr. Rüdiger Kelm, Geschäftsführer des Steinzeitparks und wissenschaftlicher Berater des dazugehörigen Vereins. „Sechs Wochen ohne Strom, ohne Gas, ohne Kühlschrank oder andere Annehmlichkeiten unserer Zeit – ein Leben in den einfachen Hütten der Anlage. Die Teilnehmer fangen Forellen und Barsche, essen Wildschweine, Mangold, Pilze, Äpfel und Beeren mit Hilfe einfacher Werkzeuge“, erläutert Dr. Rüdiger Kelm, was das Experiment ausmacht.

Die Fotos sind noch bis einschließlich 15. August in den nordbahn-Zügen zu sehen. Am Eröffnungstag der Ausstellung konnten sich die Fahrgäste zudem bei „echten“ (stilecht gekleideten) Steinzeitmenschen erkundigen, wie sich das Leben damals angefühlt haben muss. Ina Graf und ihr 15-jähriger Sohn Finn beantworteten Fragen der Fahrgäste zu Kleidung, Ernährung und Werkzeugen aus der Mittelsteinzeit. Ina Graf informierte auch über die anstehende Wiederholung des Live-Experiments: Vom 25. Juli bis einschließlich 7. August werden erneut Wissenschaftler unter – soweit möglich – steinzeitlichen Bedingungen leben, und die Besucher können ihnen dabei über die Schulter schauen.

nordbahn-Geschäftsführer Nis Nissen freute sich, mit dem Steinzeitpark einen zugleich regionalen und spannenden Galerie-Partner gefunden zu haben: „Museen sind wichtig und es ist außerordentlich bereichernd, dass die Region über eine solche Museumsanlage verfügt. Wir unterstützen den Verein gerne, indem wir unsere nordbahn-Fahrzeuge für die Galerie zur Verfügung stellen und so hoffentlich dazu beitragen können, noch mehr Besucher für den Steinzeitpark zu begeistern.“
Navigation
Termine heute