Teilen Sie das Stadtmagazin auf Facebook.
Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal gestalten zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos finden Sie in der Datenschutzerklärung
Akzeptieren und weitersurfen
Suchen Sie nach
Berichten, Bildern und Videoberichten


Neumünster | Niederdeutschen Bühne Neumünster

Premiere der Komödie „Gode Geister“ am 15. Oktober

Neumünster (em) Am 15. Oktober feiert die Niederdeutsche Bühne Neumünster mit der Komödie „Gode Geister“ ihre zweite Premiere in dieser Spielzeit.

Jacob Kehlmann und seine Frau Susi versuchen es sich so angenehm wie möglich auf ihrem ländlichen Anwesen zu machen – sie kümmert sich liebevoll um den Garten, während er – ein erfolgreicher Autor – die Füße hochlegt und seine Gedanken schweifen lässt. Eigentlich ein angenehmer Zustand, aber der Haken an der Sache ist: Dem Ehepaar bleibt außer dem Müßiggang gar nichts anderes zu tun, denn es ist auf ewig an das Haus gebunden. Beide weilen nicht mehr unter den Lebenden, können aber die Erde auch nicht verlassen, da Ihnen der Zugang zum Paradies verwehrt wird. Die einzige Abwechslung im auf die Dauer doch recht öden Geister-Dasein bietet ein hasenfüßiger Immobilien-Makler, dem Jacob und Susi regelmäßig übersinnliche Streiche spielen. Dennoch versucht er, wenn auch bisher erfolglos, neue Bewohner für das spukende Anwesen zu finden. Denn das Geisterpaar schätzt seine Privatsphäre und will seine Räumlichkeiten nicht mit wildfremden Menschen teilen. Dies ändert sich allerdings, als Simon und Felicitas das Haus beziehen und sich herausstellt, dass der junge Mann ein von einer Schreibblockade gebeutelter Schriftsteller ist. Als dann noch bekannt wird, dass das junge Paar Nachwuchs erwartet und die Geldsorgen immer größer werden, greifen Jacob und seine Frau zu allen ihnen möglichen Mitteln, um Karriere und Ehe der beiden zu retten.

Foto: Als ob die Schwiegermutter des Hauses (Mitte: Monika Kiehn) nicht schon genug Probleme macht, muss Makler Markus Weber (rechts: Birger Roß) auch noch die paranormalen Scherze der verstorbenen Susi Kehlmann (links: Stepahnie Steup) erdulden. (©Michael Ermel)

Premiere:
15.10.21 20 Uhr im Studio-Theater der NBN (Restkarten erhältlich)

Weitere Aufführungen im Studio-Theater:
DO 21.10.21 20 Uhr
FR 22.10.21 20 Uhr
SA 23.10.21 20 Uhr
SO 24.10.21 16 Uhr
DO 28.10.21 20 Uhr
FR 29.10.21 20 Uhr
SA 30.10.21 20 Uhr
SO 31.10.21 16 Uhr

Ticketpreise: 15 – 20 €
Tickets und Gutscheine gibt es
online auf unserer Homepage unter www.nb-nms.de,
telefonisch bei Ticket Regional, Telefon: 0651 / 97 90 777 und an der
Abendkasse eine Stunde vor Vorstellungsbeginn, Telefon: 04321 / 85 34 673

Foto: © Michael Ermel


neumuenster Niederdeutschen Bühne Neumünster
Navigation
Termine heute