Teilen Sie das Stadtmagazin auf Facebook.
Verwendung von Cookies: Wir verwenden ausschließlich technisch notwendige Cookies auf unserer Webseite. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
Akzeptieren und weitersurfen
Suchen Sie nach
Berichten, Bildern und Videoberichten


Neumünster | Niederdeutsche Bühne

Vom Blick hinter die Kulissen bis hin zu Heinrich Heine

Neumünster (em) Im Februar lädt die Niederdeutsche Bühne Neumünster im Rahmen ihres Jubiläumsjahres zu ganz unterschiedlichen Sonderveranstaltungen ein. Darunter ist auch das neue Format eines „Fröhschoppens“: Am Sonntag, den 5. Februar um 11 Uhr können alle Interessierten einen Blick hinter die Kulissen des ehrenamtlich geführten Theaterbetriebs werfen.

Dennis Willert, technischer Leiter und seit 2021 als Teil des Vorstands-Teams bei der NBN, gibt im Gespräch mit der Journalistin Susanne Wittorf Einblicke in die besonderen Abläufe der NBN und lädt die Besucher im Anschluss zu einer Haus-Führung hinter die Kulissen ein.

Des Weiteren gastiert am 11.02. um 20 Uhr erstmals die Neumünsteraner Band DISCOUSTICS mit Disco-Hits der 70er und 80er Jahre im Studio-Theater in der Klosterstraße.

Spitzzüngig geht es dann am 18.02. weiter, wenn Heinrich Heines Satire-Epos „Deutschland. Ein Wintermärchen“ durch den Hamburger Schauspieler Ralf Brockmann lebendig wird und zeigt, dass die bissigen Verszeilen von 1843 bis heute nichts an Aktualität verloren haben.

Was war eigentlich musikalisch los – rund um das Jahr 1923? Am 26. Februar um 16 Uhr gibt Philip Lüsebrink Einblicke in die Vielschichtigkeit der Musik der „Roaring Twenties“ – eng verknüpft mit den Turbulenzen einer jungen Weimarer Republik im Allgemeinen und mit der Gründung einer (damals noch) kleinen Niederdeutschen Bühne Neumünster im Besonderen.

Nach den finanziellen Einbußen der vergangenen drei Jahre und nach dem Brand im Studio-Theater der NBN im Sommer 2022 haben es sich verschiedene Musikvereine der Stadt Neumünster zur Aufgabe gemacht, die Niederdeutsche Bühne Neumünster zu ihrem 100jährigen Bühnenjubiläum tatkräftig zu unterstützen und mit insgesamt vier Benefizkonzerten zu beschenken.

Die Michael Weiß Band (am 03.02.,19.30 Uhr), das Blasorchester Tungendorf (am 04.02., 19.30 Uhr), der Holstein-Chor Neumünster (am 16.02., 19.30 Uhr) sowie der Shanty-Chor Paloma (am 17.02, 20 Uhr) bieten im Studio-Theater der NBN abwechslungsreiche Musikprogramme und unterstützen mit den Einnahmen den Theaterverein.

Veranstaltungsdetails:

04.02. 19.30 Uhr Blasorchester Tungendorf, Benefizkonzert zugunsten der NBN, Eintritt 20 €
05.02. 11 Uhr Fröhschoppen mit Dennis Willert und Susanne Wittorf, Eintritt 6 € (Karten 1 Stunde vor Veranstaltungsbeginn ausschließlich an der Tageskasse im Studio-Theater)
11.02. 20 Uhr DISCOUSTICS, Eintritt: 12 €
16.02. 19.30 Uhr Holstein-Chor Neumünster, Benefizkonzert zugunsten der NBN, Eintritt 20 €
17.02. 20 Uhr Shanty-Chor Paloma, Benefizkonzert zugunsten der NBN, Eintritt 12 €
18.02. 18 Uhr Heinrich Heines „Deutschland. Ein Wintermärchen“ vorgetragen von Ralf Brockmann, Eintritt 12 €
26.02. 16 Uhr Zwischen Aufbruch und Volkstümelei – musikalische Einblicke in die 1920er Jahre mit Philip Lüsebrink, Eintritt 18 €

Das Studio-Theater der NBN ist vollständig barrierefrei.
Tickets: Ticketcenter Holsteinischer Courier, Kuhberg 34, 24534 Neumünster
Tel: Ticket Regional 0651 / 9790777
Weitere Infos und Online-Ticketverkauf unter www.nb-nms.de

Foto: Michael Weiß Band ©Michael Ermel

neumuenster Niederdeutsche Bühne
Veröffentlicht am 25.01.2023
Navigation