Teilen Sie das Stadtmagazin auf Facebook.
Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal gestalten zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos finden Sie in der Datenschutzerklärung
Akzeptieren und weitersurfen
Suchen Sie nach
Berichten, Bildern und Videoberichten


Neumünster | Diakonisches Werk Altholstein GmbH

4.000 Mund-Nasen-Schutz für die Diakonie Altholstein

Neumünster (em) Die international im Schuhhandel agierende ISA-TRAESKO GmbH spendete der Diakonie Altholstein 4.000 Masken der Kategorie Mund-Nasen-Schutz (MNS). Obwohl fernab von der eigentlichen Handelssparte, aber dank Fernost wieder ganz naheliegend: denn die mit Zentrale in Neumünster ansässige Firma pflegt entsprechend gute Kontakte zu den Produktionspartnern vor Ort in China.

„Die Unternehmen sind direkt auf uns zugekommen und nach kurzem Überlegen hat Carsten Heinz, Vorsitzender der Geschäftsführung, sich für den Kauf entschieden“, berichtet Juliane Michel-Weichenthal, Leitung der Unternehmensverantwortung, über das Zustandekommen des Handels. Dabei bestand von vornherein die Idee vor Ort in Neumünster unterstützen zu wollen und so nahm nun Benjamin Seidel, Geschäftsbereichsleitung Pflege und Senioren, die Spende entgegen. „Zunächst einmal sind wir sehr dankbar für diese tolle Unterstützung, die gerade den Mitarbeitenden in der Pflege bzw. vielmehr den Kunden zugutekommt“, so Benjamin Seidel. „Allerdings besteht auch in allen anderen Bereichen der Sozialen Hilfen bei uns in Neumünster, von der Wohnungslosenhilfe, über Schuldnerberatung bis hin zum Beratungszentrum Mittelholstein oder auch der Kinderbetreuung entsprechender Bedarf, so dass die Spende der ganzen diakonischen Arbeit vor Ort eine große Hilfe ist“, schließt Benjamin Seidel.

Foto: Nagel/Diakonie Altholstein

neumuenster Diakonisches Werk Altholstein GmbH
Navigation
Termine heute