Teilen Sie das Stadtmagazin auf Facebook.
Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal gestalten zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos finden Sie in der Datenschutzerklärung
Akzeptieren und weitersurfen
Suchen Sie nach
Berichten, Bildern und Videoberichten


Neumünster | Citymanagement Neumünster

Umfrageergebnisse: Leben & Einkaufen in Neumünster

Neumünster (em) Im Herbst 2019 hat das Citymanagement Neumünster bereits zum dritten Mal die große Umfrage „Leben & Einkaufen in Neumünster“ durchgeführt. Erneut konnte die Umfrage online oder in Printform ausgefüllt werden. In diesem Durchlauf waren durchschnittlich 1.500 Antworten pro Frage zu verzeichnen.

Insgesamt ist bei der Auswertung der Kundenwünsche ein weiterer sehr positiver Trend für Neumünster als Einkaufsstadt zu verzeichnen.

Von der Parkplatzsituation in der Innenstadt, der Beratung und Service über das gastronomische Angebot bis hin zum individuellen Einkaufsverhalten wurden erneut verschiedene Fragen gestellt, die die Meinung der Bürger und Besucher und unter anderem auch die Wegebeziehungen in der Stadt näher beleuchteten. Neu dazugekommen sind Fragen rund um den Bereich des regionalen Handwerks.

Persönliche Angaben
Die Auswertungen zeigen, dass aus demografischer Sicht ein guter Mix verzeichnet werden kann. Mit Anteilen von 59,17 % (Frauen) und 40,83 % (Männer) ist das Verhältnis relativ ausgeglichen. Ebenso erreichte die Umfrage sowohl Jugendliche ab 14 Jahren (9,52 %) als auch die älteren Generationen bis zu einem Alter von über 60 Jahren (38,01 %). Hauptsächlich Angestellte (35,75 %) und Ruheständler (32,98 %) gaben ihre Meinung zur Stadt preis, aber auch diverse andere Berufsgruppen konnten darüber hinaus verzeichnet werden. Die Teilnahme an der Umfrage erfolgte auch dieses Mal anonym.

DOC und Holsten-Galerie
Deutlich zu erkennen ist eine gleichbleibend positive Entwicklung der Ergebnisse im Vergleich zur Umfrage von 2016. Das Designer-Outlet Center Neumünster (67,22 %) und auch die Holsten-Galerie (65,67 %) geben dabei durchgängig positive Impulse zur Stadtentwicklung. Im Vergleich zu 2016 gaben 71,00 % an, dass durch das Designer-Outlet Center die Attraktivität Neumünsters gestiegen sei und 75,00 % gaben an, dass durch die Holsten-Galerie die Attraktivität Neumünsters gestiegen ist. Bei der Frage; „Wenn Ihr Reiseanlass die Holsten-Galerie ist, besuchen Sie außerdem…“, gaben 50,67 % der Befragten an, dass Sie zusätzlich die Innenstadt Neumünsters besuchen. Im Vergleich zu 2016 waren es damals noch 76,20 %. Kunden, die gerne in der Innenstadt einkaufen gehen, besuchen auch zu 46,46 % zusätzlich Kultur- und Freizeiteinrichtungen. Die Teilnehmer der Umfrage gaben außerdem an, dass Sie zu 23,36 % alle ein bis zwei Monate einkaufen gehen. Im Jahr 2016 waren es nur 20,00 %.

Branchen-Mix
Die Artikel „Bekleidung und Textilien“ werden laut der Umfrage zu 21 % in der Holsten-Galerie und zu 20 % in der Innenstadt eingekauft. Nur noch 3,4 % der Befragten kaufen ihre Bekleidung in Hamburg, nur noch 3,9 % in Kiel ein – diese Zahlen haben sich im Vergleich zu 2016 halbiert. Das Internet als Option für den Bekleidungskauf weist sensationeller Weise und damit einzigartig zudem eine rückläufige Tendenz auf! Es wird spannend zu erfahren, wie die Zahlen in den Pandemie-Jahren 2020/2021 ausfallen werden.

Verkehr
Die Teilnehmer der Umfrage gaben an, dass der PKW mit 57,38 % für Ihre Einkäufe in der Neumünster Innenstadt das meistgenutzte Verkehrsmittel ist. Das Fahrrad landet auf Platz 2 mit 24,47 %. 2016 fuhren 53,70 % der Befragten mit dem PKW und 23,80 % mit dem Fahrrad zum Einkaufen in die Innenstadt. Zudem bewerteten die Teilnehmer die Erreichbarkeit der Innenstadt mit dem PKW zu 37,92 % mit einer 2, das sind 2,22 % mehr als noch in der Umfrage von 2016 (35,70 %).

Leerstand in Neumünster
Erstmals nachgefragt wurde in 2016 nach dem aktuellen Leerstand in Neumünster. 46,50 % der Befragten bewerteten den Leerstand in der Innenstadt als eher hoch bzw. 34,50 % als hoch. In 2019 bewerteten die Befragten den Leerstand mit 37,74 % als eher hoch und 46,97 % als hoch. Der Anteil des Leerstands an der Gesamtfläche des Einzelhandels in der Innenstadt bereitet den Neumünsteranern zunehmend Sorgen. Hierfür gilt es, nun geeignete Gegenmaßnahmen zu entwickeln und umzusetzen. Um die Einzelhändler in Neumünster in Zeiten der Pandemie zu unterstützen, hat das Citymanagement Neumünster im April 2020 die „Ich bleib´dir treu - NMS“ Plattform auf ihrer Homepage eingerichtet. Die Plattform soll dabei helfen, weiterhin aktuelle Angebote und den kreativen Verkauf der Einzelhändler sichtbar zu machen.

Handwerk
Erstmals neu hinzugekommen sind Fragen zum regionalen Handwerk. Das regionale Handwerk wird bei den Befragten mit 45,78 % als leicht erreichbar und mit 29,05 % als zuverlässig beschrieben. 40,16 % der Befragten suchen sich ihren Handwerker nach ihren eigenen guten Erfahrungen und 24,67 % der Befragten suchen sich Ihren Handwerker nach Empfehlungen aus. Die Befragten sind mit 31,36 % generell sehr zufrieden mit ihren Handwerkern und 58,24 % der Befragten gaben an, einigermaßen zufrieden mit dem regionalen Handwerk zu sein. Es ist geplant, die Umfrage in 2022 erneut durchzuführen, um diese Trends weiterhin regelmäßig zu überprüfen und mit den Corona-Zahlen zu vergleichen.

neumuenster Citymanagement Neumünster
Navigation
Termine heute