Teilen Sie das Stadtmagazin auf Facebook.
Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal gestalten zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos finden Sie in der Datenschutzerklärung
Akzeptieren und weitersurfen
Suchen Sie nach
Berichten, Bildern und Videoberichten


Neumünster | Aktuell

SPD nominiert Tobias Bergmann zur Oberbürgermeisterwahl

Neumünster (em) Auf ihrer Mitgliederversammlung am 1. Oktober hat die Neumünsteraner SPD Tobias Bergmann mit einer überwältigenden Mehrheit von 97% der Stimmen für die Oberbürgermeisterwahlen im Mai 2021 nominiert. Tobias Bergmann geht mit diesem Start selbstbewusst in den Wahlkampf. „Ich freue mich über den Rückhalt in der SPD. Ich freue mich aber auch über die positiven Rückmeldungen zahlreicher Neumünsteranerinnen und Neumünsteraner in den letzten Wochen. Ich werde die kommenden Monate nutzen, möglichst viele Menschen zu treffen, um zu verstehen, wo der Schuh drückt. Ich werde keine Einladung zum Gespräch ausschlagen.“

Als Oberbürgermeister wird Tobias Bergmann die ganze Stadt im Blick haben: „Es wird viel vom Potential von Neumünster gesprochen, der geographischen Lage, der Geschichte, der Infrastruktur. Das ist alles richtig. Aber das wirkliche Potential Neumünsters liegt woanders. Es liegt in den Menschen dieser Stadt. Ich spüre jeden Tag, mit jedem Gespräch, auf dem Wochenmarkt, bei Firmenbesuchen, in Telefonaten, wie den Menschen ihre Stadt am Herzen liegt. Das ist das eigentliche Potential dieser Stadt. Dieses Potential möchte ich nutzen.“

Dazu benötigt Neumünster mehr Investitionen, so Bergmann. „Der Oberbürgermeister muss sich darum kümmern, dass Fördermittel und Investitionen in die Stadt fließen. Wenn wir jetzt nicht aufpassen, fahren die Züge mit den Fördergeldern an Neumünster vorbei – und das werden wir bitter bereuen. Wohnen, Städtebau, Kunst und Kultur, Sport - die Investitionsoffensive von Bund und Land macht jetzt eine Menge möglich. Da muss man jetzt ran. Der Bund hat in den letzten Wochen einen dreistelligen Millionenbetrag für Digitalisierung und Smart City vergeben, und kein Euro davon fließt nach Neumünster.“

Der Vorsitzende der SPD-Rathausfraktion Volker Andresen macht deutlich: „Tobias Bergmann wird als Oberbürgermeister die Verwaltung führen. Er wird mit der Ratsversammlung die Geschicke der Stadt lenken und dafür sorgen, dass die Ziele und Grundsätze der Ratsversammlung, also auch die Beschlüsse der Ratsversammlung, konsequent umgesetzt werden. Es reicht nicht Beschlüsse über Wohnungsbau, Kommunalpolitik oder Digitalisierung zu fällen, wir müssen endlich diese Beschlüsse umsetzen. Das kann Tobias Bergmann.“

Die SPD-Kreisvorsitzende Kirsten Eickhoff-Weber betont abschließend: „Mein Dank gilt den Genossinnen und Genossen für die gemeinsame Klarheit und Geschlossenheit. Wir haben einen Kurs für das Nominierungsverfahren miteinander vereinbart und diesen Kurs haben wir gehalten. Mit Tobias Bergmann haben wir für die Neumünsteranerinnen und Neumünsteranern einen Profi nominiert, der sich voller Optimismus und mit vielen klugen Ideen für unsere Stadt begeistert. Deshalb gehen wir sehr zuversichtlich in den Wahlkampf!“

Foto: vl. Kirsten Eickhoff-Weber, Tobias Bergmann und Volker Andresen (© Carsten Wiegmann)

neumuenster Aktuell
Navigation
Termine heute