Teilen Sie das Stadtmagazin auf Facebook.
Verwendung von Cookies: Wir verwenden ausschließlich technisch notwendige Cookies auf unserer Webseite. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
Akzeptieren und weitersurfen
Suchen Sie nach
Berichten, Bildern und Videoberichten


Neumünster | Agentur für Arbeit Neumünster

Der Arbeitsmarkt in Mittelholstein im September 2022

Neumünster (em) „Die Zahl der arbeitslosen Menschen ist im Vergleich zum Vormonat wieder gesunken. Auch zum Vorjahresmonat zeigt sich im Rechtskreis SGB III ein Rückgang. Das gilt nicht für den Rechtskreis SGB II. Ukrainische Geflüchtete werden seit dem 1.6.2022 durch die Jobcenter betreut. Hier gibt es weiter einen Anstieg zu den Vorjahreszahlen.“, kommentiert Michaela Bagger, Leiterin der Agentur für Arbeit Neumünster, die aktuellen Zahlen

„Die Nachfrage nach Arbeitskräften ist aktuell leicht rückläufig. Unsicherheit u. a. bezüglich der
weiteren Entwicklung der Energiepreise und die Herausforderung, qualifizierte Fachkräfte zu
finden, machen sich hier bemerkbar. Festzustellen bleibt: Trotz der Auswirkungen der aktuellen Krisen ist der Arbeitsmarkt robust. Unternehmen konzentrieren sich darauf, ihre Fachkräfte zu halten.“

Arbeitslosigkeit
Im Bezirk der Agentur für Arbeit Neumünster sind im September 9.089 Menschen von
Arbeitslosigkeit betroffen. Das sind 378 weniger als im August (minus 4,0 Prozent) und
184 weniger als ein Jahr zuvor (minus 2,0 Prozent). Die Arbeitslosenquote beträgt 4,9 Prozent. Im August lag sie bei 5,1 Prozent und vor einem Jahr bei 5,0 Prozent.

„Gerade im Hinblick auf vorhandene Fachkräftelücken in vielen Branchen bleibt es mir wichtig,
mehr Menschen, seien sie arbeitslos oder in einer Beschäftigung, für eine berufliche Qualifizierung zu gewinnen,“ betont Bagger.

Fachkräfte sind stark gefragt. Sie sind in der Regel seltener arbeitslos und verdienen besser.
Die Agentur für Arbeit und die Jobcenter bieten umfangreiche Förderungen für den Erwerb
von Teilqualifikationen oder neuen zukunftsweisenden Berufsabschlüssen an. Damit
verbessern Teilnehmende ihre beruflichen Zukunftschancen enorm. Wer sich zu diesem
Thema beraten lassen möchte, bekommt einen Termin unter der kostenfreien Hotline
0800 4 5555‑00.

Arbeitsagentur und Jobcenter
Die Zahl der bei der Agentur für Arbeit arbeitslos gemeldeten Menschen (Arbeitslosengeld
I) beträgt im September 2.967 Personen – 228 weniger als im August (minus 7,1 Prozent)
und 280 weniger als vor einem Jahr (minus 8,6 Prozent).

Bei den Jobcentern sind im September 6.122 Menschen (Arbeitslosengeld II) arbeitslos gemeldet. Das sind 150 weniger als im August (minus 2,4 Prozent) und 96 mehr als ein Jahr
zuvor (plus 1,6 Prozent).

Ein Grund für den Anstieg der gemeldeten Arbeitslosen zum Vorjahresmonat liegt im Übergang
der geflüchteten Menschen aus der Ukraine in die Betreuung der Jobcenter. Seit 1.
Juni 2022 können sie Leistungen aus der Grundsicherung für Arbeitsuchende SGB II erhalten.
Davor erhielten geflüchtete Ukrainerinnen und Ukrainer Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz.
Aktuell werden in Mittelholstein 1.413 Ukrainerinnen und Ukrainer betreut, das sind 109
mehr als im letzten Monat und 1.373 mehr als vor einem Jahr. Fast alle werden im Rechtskreis
SGB II betreut. Arbeitslos sind darunter 574 Personen (zwei mehr als im August und
560 mehr als im September 2021.
Stellenangebot
Dem gemeinsamen Arbeitgeber-Service (gAG-S) der Agentur für Arbeit und der Jobcenter
wurden im September 503 sozialversicherungspflichtige Arbeitsstellen gemeldet –34 weniger
als im August (minus 6,3 Prozent) und 162 weniger als vor einem Jahr (minus 24,4 Prozent).
Seit Jahresbeginn wurden 5.570 sozialversicherungspflichtige Arbeitsstellen gemeldet, das
bedeutet ein Minus von 110 oder 1,9 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum.
Die meisten Stellenangebote kamen im September aus der Zeitarbeit, dem Bereich Dienstleistungen, dem Handel und der der öffentlichen Verwaltung.

Ausbildungsmarkt
Die Bilanz des Ausbildungsmarktes zum Ende des Berufsberatungsjahres (01. Oktober
2021 bis 30. September 2022) wird am 02. November 2022 bekannt gegeben.

Der regionale Arbeitsmarkt in der Stadt Neumünster
• sind im September 3.272 Menschen arbeitslos gemeldet – 122 weniger als im August
(minus 3,6 Prozent) und 228 weniger als vor einem Jahr (minus 6,5 Prozent).
• werden aktuell 325 Ukrainerinnen und Ukrainer betreut, das sind 18 mehr als im letzten
Monat und 301 mehr als vor einem Jahr. Fast alle werden im Rechtskreis SGB II betreut.
Arbeitslos sind darunter 60 (13 mehr als im August und 51 mehr als im September
2021).
• beträgt die Arbeitslosenquote 7,6 Prozent. Im August lag sie bei 7,9 Prozent und vor einem
Jahr bei 8,1 Prozent.
• wurden dem gAG-S im September 147 sozialversicherungspflichtige Arbeitsstellen gemeldet
– 101 weniger als im August (minus 40,7 Prozent) und 89 weniger als vor einem
Jahr (minus 37,7 Prozent).

neumuenster Agentur für Arbeit Neumünster
Veröffentlicht am 04.10.2022
Agentur für Arbeit Neumünster
Agentur für Arbeit Neumünster
24530 Neumünster

Besucheradresse
Wittorfer Straße 22-26
24534 Neumünster
Tel: 0800 4 5555 00 (Arbeitnehmer) *
Tel: 0800 4 5555 20 (Arbeitgeber) *

* Der Anruf ist gebührenfrei.

www.arbeitsagentur.de
Weitere Artikel lesen
Navigation