Jetzt für
STADTMAGAZIN AKTUELL
anmelden

Die aktuellen Nachrichten aus Ihrer Stadt oder der Region täglich morgens online und kostenlos auf Ihren Computer, iPad oder Smartphone.

E-Mail-Adresse

Teilen Sie das Stadtmagazin auf Facebook.
Suchen Sie nach
Berichten, Bildern und Videoberichten


Neumünster | Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft

Personalausstattung: Aktive Frühstückspause im FEK

Neumünster (em) Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di), Bezirk Südholstein, ruft im Rahmen einer bundesweiten Kampagne auch die Beschäftigten des Friedrich-Ebert-Krankenhauses am Dienstag, 12. September von 9.30 Uhr bis 10.30 Uhr, vor dem Haupteingang zu einer aktiven Frühstückspause auf, um auf die Notwendigkeit eines Gesetzes zur Personalbemessung hinzuweisen.

Bundesweit fehlen in den Krankenhäusern 162.000 Stellen, in Schleswig-Holstein sind es 4.000 Arbeitsplätze in der Pflege, die zu besetzen wären. Deshalb finden diese Aktionen statt, damit zur Bundestagswahl 2017 den Kandidaten der Parteien deutlich wird, dass eine gesetzliche Personalbemessung nötig und unerlässlich ist. Darüber hinaus fordert ver.di bundesweit in vielen Krankenhäuser einen Tarifvertrag Entlastung, damit die Arbeitssituation für die Pflegekräfte wieder attraktiv wird und die Arbeit nicht krank macht.

Gesundheitsschutz, Pausen, die genommen werden können, und geregelte Arbeitszeiten sind das Mindeste, was verwirklicht werden muss. Die jetzige hohe Belastung in diesem sensiblen Bereich, wo es um die Pflege kranker Menschen geht, ist auf Dauer nicht tragbar und führt irgendwann zum Kollaps, wenn sich nichts ändert. Die seit Jahren bekannte Personalnot in den Krankenhäusern ist nicht länger hinnehmbar und es muss Abhilfe durch den Gesetzgeber erfolgen.

Weitere Aktionstage sind am 19. September zum Thema „Pause“, die immer wieder ausfällt, sowie am 10./11. und 24./25. Oktober unter dem Motto: „Grenzen setzen“ gegen Überlastung, geplant.