Teilen Sie das Stadtmagazin auf Facebook.
Suchen Sie nach
Berichten, Bildern und Videoberichten


Neumünster | Projekt Alfa-Mobil

Das ALFA-Mobil zu Gast in Neumünster

Neumünster (em) Bewerbungen schreiben, Arbeitsanweisungen oder E-Mails lesen – für viele Erwachsene in Neumünster ist das mühsam oder sogar unmöglich. Um auf Unterstützung und Angebote zum Lesen und Schreiben Lernen aufmerksam zu machen, kommt das ALFA-Mobil des Bundesverbandes Alphabetisierung und Grundbildung e.V. (BVAG) nach Neumünster.

Es wird am Dienstag, 23. Juli von 9 bis 13 Uhr auf dem Wochenmarkt auf dem Großflecken in 24534 Neumünster stehen. Für alle Interessierten findet anschließend von 15 bis 16 Uhr in der Evangelischen Familienbildungsstätte in der Christianstraße 8-10 eine Info- Veranstaltung mit dem ALFA-Mobil sowie den lokalen Kooperationspartnern statt. Hier können Fragen rund um Lese- und Schreibschwierigkeiten bei Erwachsenen besprochen werden. Das bundesweit tätige Projekt arbeitet eng mit lokalen Ansprechpartnern zusammen. In Neumünster unterstützt das ALFAMobil das Mehrgenerationenhaus Volkshaus vom Diakonischen Werk Altholstein sowie die Volkshochschule Neumünster.

Ziel ist es, auf die Unterstützungs- und Lernangebote der beiden Träger aufmerksam zu machen. ALFA-Mobil-Aktionen werden in der Regel von (ehemaligen) Betroffenen begleitet. Sie können anderen Betroffenen Mut machen und erzählen, was sie zum Lernen bewegt hat. Lesen und Schreiben zu üben, macht nicht nur in dem Bereich selbst sicherer, sondern eröffnet insgesamt neue Möglichkeiten. Am ALFA-Mobil informieren die Mitarbeiter des BVAG im Rahmen der Kampagne „Besser lesen und schreiben macht stolz.“ bundesweit zum Thema Analphabetismus in Deutschland. Mit den ALFA-Mobil-Aktionen sollen Betroffene sowohl direkt als auch indirekt über eine breite Öffentlichkeit angesprochen werden.

Das Projekt wird gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung. Träger des Projektes ist der Bundesverband Alphabetisierung und Grundbildung e.V. Der Verein bedient das aus TV-Werbespots bekannte ALFA-TELEFON und pflegt eine bundesweite Kursdatenbank. Darüber hinaus fördert er in zahlreichen weiteren Projekten das Lesen und Schreiben. Die Vereinsarbeit wird durch Mitgliedsbeiträge, Spenden sowie Verkaufserlöse finanziert. Ernst Klett Sprachen sowie zahlreiche weitere Ko- operationspartner unterstützen den Verband.

Foto: Aufsuchende Beratung: Am ALFA-Mobil-Stand informieren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter interessierte Passantinnen und Passanten sowie Menschen mit Lese- und Schreibschwierigkeiten

neumuenster Projekt Alfa-Mobil
Verwendung von Cookies
Um unsere Webseite für Sie optimal gestalten zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos finden Sie in der Datenschutzerklärung
Akzeptieren und weitersurfen