Teilen Sie das Stadtmagazin auf Facebook.
Suchen Sie nach
Berichten, Bildern und Videoberichten


Neumünster | Polizei

Sperrung der A7 nach Auffahrunfall

Neumünster (em) Der Fahrer (54) eines Pkw Hyundai wurde am Dienstag, 23. Juli um 19 Uhr leicht verletzt, als er auf das Heck eines in gleiche Richtung fahrenden Sattelzuges auffuhr. Der Pkw schleuderte und landete im Graben.

Der Unfall ereignete sich etwa 500 Meter vor der Anschlussstelle NMS-Nord in Fahrtrichtung Hamburg. Die Ursache des Auffahrens ist noch unklar. Ein Alkotest ergab einen Wert von 0,0 Promille.

Durch den Aufprall verteilten sich Trümmerteile auf rund 200 Meter über alle Fahrstreifen, auch der Gegenfahrbahn, weshalb die Autobahn für etwa 40 Minuten komplett gesperrt wurde. Es kam zu entsprechenden Rückstaus. Ab 19.40 Uhr waren in Richtung Süden nur noch der mittlere und der rechte Fahrstreifen gesperrt. Gegen 21 Uhr konnten die Fahrstreifen ebenfalls freigegeben werden. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 25.000 Euro.

Originaltext: Polizeidirektion Neumünster

neumuenster Polizei
Navigation
Termine heute
Verwendung von Cookies
Um unsere Webseite für Sie optimal gestalten zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos finden Sie in der Datenschutzerklärung
Akzeptieren und weitersurfen