Teilen Sie das Stadtmagazin auf Facebook.
Suchen Sie nach
Berichten, Bildern und Videoberichten


Neumünster | Polizei

Falschfahrer verursacht schweren Unfall

Neumünster (em) Am Dienstagabend, 20. November, gegen 19.04 Uhr kam es auf der A7, kurz hinter der Anschlussstelle (AS) Neumünster Süd zu einem schweren Verkehrsunfall durch einen Falschfahrer.

Ein 65-jähriger Pkw-Fahrer war nach derzeitigem Ermittlungsstand vermutlich an der AS NMS Mitte entgegen der Fahrtrichtung auf die A 7 aufgefahren. Kurz hinter der AS NMS Süd kam es zum Frontalzusammenstoß mit dem Pkw einer 34-jährigen Frau, die mit ihrem Pkw ordnungsgemäß in Richtung Norden unterwegs war.

Die Frau wurde schwer verletzt in die Uni-Klinik Kiel eingeliefert (Lebensgefahr konnte nicht ausgeschlossen werden). Der Verursacher erlitt leichte Verletzungen musste aber auch im Krankenhaus behandelt werden.

Beide Fahrzeuge wurden erheblich beschädigt und mussten abgeschleppt werden. Es dürfte eine Gesamtschaden von ungefähr 25.000 Euro entstanden sein. Während der Unfallaufnahme- und Bergungsarbeiten musste die A7 für insgesamt 4 Stunden gesperrt werden. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Kiel wurde ein Gutachter zur Unfallaufnahme hinzugezogen.

Weshalb der 65-jährige in entgegengesetzter der Richtung auf die Autobahn auffuhr konnte bislang nicht geklärte werden. Da eine Beeinflussung durch eingenommene Medikamente nicht ausgeschlossen werden konnte, wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt.

Originaltext: Polizeidirektion Neumünster

neumuenster Polizei
Navigation
Termine heute
Verwendung von Cookies
Um unsere Webseite für Sie optimal gestalten zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos finden Sie in der Datenschutzerklärung
Akzeptieren und weitersurfen