Teilen Sie das Stadtmagazin auf Facebook.
Suchen Sie nach
Berichten, Bildern und Videoberichten


Neumünster | Polizei

Zukünftig regelmäßige Tiertransport-Kontrollen

Neumünster (em) Der Verkehrsüberwachungsdienst (VÜD) Neumünster führte am 25. Oktober, zwischen 7 und 12 Uhr auf der A7-Rastanlage Aalbek, Fahrtrichtung Süden, eine stationäre Verkehrskontrolle mit dem Schwerpunkt Tier- und Lebensmitteltransporte durch.

Dabei wurden in Frage kommende LKW von Motorradstreifen an der AS Nord herausgefiltert und zur Kontrollstelle geleitet. Hier erfolgte dann die Kontrolle durch die Polizeibeamten mit Unterstützung dreier Tierärztinnen der Stadt Neumünster. Insgesamt wurden 17 Tiertransporte kontrolliert, wobei in sieben Fällen Verstöße festgestellt werden konnten.

Dabei handelte es sich um fehlerhafte und vor allem fehlende Eintragungen im Transport- und Fahrzeugdesinfektionskontrollbuch (6), nicht mitgeführte aktuelle Zulassungen. Herausfallen von Exkrementen (Tierseuchenrecht), nicht Vorhandensein des Befähigungsnachweises nach Tierschutzrecht. In einem Fall war die Transportfähigkeit eines Tieres fraglich, konnte allerdings nach amtstierärztlicher Untersuchung getrennt einzeln weiter transportiert werden.

In einigen Fällen wurden Verwarnungen mit Verwarnungsgeld erteilt. In allen Fällen konnten die Transporte ihren Weg fortsetzen, z.T. erst nachdem die erforderlichen Zulassungen und Befähigungsnachweise vorlagen. Der VÜD Neumünster wird zukünftig derartige Schwerpunktkontrollen regelmäßig durchführen zumal die gute Zusammenarbeit mit den Tierärztinnen der Stadt Neumünster zu zielgerichteten Ergebnissen führte.

Originaltext: Polizeidirektion Neumünster

neumuenster Polizei
Navigation
Termine heute
Verwendung von Cookies
Um unsere Webseite für Sie optimal gestalten zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos finden Sie in der Datenschutzerklärung
Akzeptieren und weitersurfen