Teilen Sie das Stadtmagazin auf Facebook.
Suchen Sie nach
Berichten, Bildern und Videoberichten


Neumünster | Polizei

Die „Enkel“ schlagen wieder zu

Boostedt (em) In Boostedt haben am Dienstag, 17. Juli angebliche Enkel versucht, am Telefon Geld zu ergaunern. Um 11.34 Uhr erhielt eine 72-Jährige in der Straße „Zur Ziegelei“ einen Anruf, den der Mann am anderen Ende mit den Worten einleitete: „Rate mal, wer hier ist...“

Die Seniorin reagierte genau richtig. Sie beendete das Gespräch, als sie merkte, dass es nicht ihr Enkel war, der anrief. Anschließend informierte die ältere Dame die Boostedter Polizeistation.

Derselbe Anrufer dürfte mit der gleichen Masche auch wenig später bei einer 84-Jährigen im Heideweg am Hörer vorstellig geworden sein. Auch hier hatte der vermeintliche Enkel keinen Erfolg, da die Rentnerin aufgrund diverser Warnungen auf derartige Anrufe vorbereitet war. Die Polizeistation Boostedt hat in diesem Zusammenhang bisher zwei Strafanzeigen wegen des Verdacht des versuchten Betrugs aufgenommen. Die weiteren Ermittlungen führt die Kriminalpolizeistelle Bad Segeberg.

Die Polizei warnt in diesem Zusammenhang nochmal vor den angeblichen Enkeln, die sich am Telefon erfahrungsgemäß häufig sehr gut verkaufen können. Insbesondere Angehörige älterer Mitmenschen werden gebeten, ihre Verwandten dahingehend zu sensibilisieren.

Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg

neumuenster Polizei
Navigation
Termine heute
Verwendung von Cookies
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung
Akzeptieren und Besuch fortsetzen