Teilen Sie das Stadtmagazin auf Facebook.
Suchen Sie nach
Berichten, Bildern und Videoberichten


Neumünster | Polizei

Achtung, falscher Polizist

Neumünster (em) Donnerstagnachmittag, 9. November wandten sich vier Damen aus dem Nahbereich Neumünsters an die Kriminalpolizei, da sie von einem angeblichen Polizisten angerufen worden waren.

Als Gesprächseinstieg führte der angebliche Beamte aus, bei einem Einbrecher eine Namenliste gefunden zu haben. Auf dieser stünden auch die Namen der Angerufenen. Da ein bevorstehender Einbruch nicht auszuschließen sei, fragte der Unbekannte nach Wertsachen und Bargeld im Haus. Sobald der Hinweis auf bei der Bank deponiertes Bargeld kam, verwies der Anrufer darauf, dass vermutlich auch die Bankmitarbeiter in die kriminellen Machenschaften verwickelt und das Geld auf der Bank nicht sicher sei. Zu schädigenden Ereignissen kam es in den angezeigten Fällen nicht.

Die Polizei warnt aber erneut vor dieser Betrugsmasche.
Sie rät: Nicht am Telefon über persönliche und finanzielle Verhältnisse sprechen. Nicht am Telefon unter Druck setzen lassen. Die Polizei ruft niemals unter 110 an. Die Polizei wird niemals um Herausgabe von Geld oder Schmuck bitten.

Originaltext: Polizeidirektion Neumünster
Navigation
Termine heute
Verwendung von Cookies
Um unsere Webseite für Sie optimal gestalten zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos finden Sie in der Datenschutzerklärung
Akzeptieren und weitersurfen