Jetzt für
STADTMAGAZIN AKTUELL
anmelden

Die aktuellen Nachrichten aus Ihrer Stadt oder der Region täglich morgens online und kostenlos auf Ihren Computer, iPad oder Smartphone.

E-Mail-Adresse

Teilen Sie das Stadtmagazin auf Facebook.
Suchen Sie nach
Berichten, Bildern und Videoberichten


Neumünster | Polizei

Tierischer Einsatz: Kormoran auf der A7 eingefangen

Großenaspe (em) Bereits am 30. August, gegen 15.28 Uhr, hatten Beamte des Polizeiautobahnreviers Neumünster einen tierischen Einsatz zu bewältigen. Auf der A7, Richtungsfahrbahn Nord, etwa 3 Kilometer vor der Raststätte Brokenlande wurde ein Greifvogel auf der Fahrbahn gemeldet.

Wie sich herausstellte handelte es sich um einen Kormoran, der am rechten Rand des rechten Fahrstreifens saß. Der Verkehr war bereits hinter dem Streifenwagen zum Erliegen gekommen und ein Beamter versuchte den Vogel zu verscheuchen.

Dieser quittierte den Versuch mit dem Hochwürgen eines Fisches und mit einem Startversuch seinerseits, der dem am Boden eher schwerfälligen Vogel allerdings gründlich misslang. Die Startbahn bis zu den im Stau wartenden Fahrzeugen war einfach zu kurz. Er versuchte sich nun unter den Fahrzeugen zu verstecken und konnte von den Beamten mit einer Einsatzjacke, die sie ihm überwarfen, eingefangen werden. Bei seiner Festnahme leistete er erheblichen Widerstand, indem er um sich biss.

Das nützte ihm jetzt aber nichts mehr. Er wurde kurzerhand in den Streifenwagen verfrachtet und, da er eine scheinbare kleine Verletzung aufwies brachten die Beamten ihn in den Wildpark Eekholt. Dort wurde ein guter Allgemeinzustand attestiert und nach zwei Tagen Quarantäne wurde er im Wildpark zu seinen dortigen Artgenossen überstellt.
Bislang (Stand 4. September) hat er freie Kost und Logie der Freiheit vorgezogen.

Originaltext: Polizeidirektion Neumünster