Teilen Sie das Stadtmagazin auf Facebook.
Suchen Sie nach
Berichten, Bildern und Videoberichten


Neumünster | Norddeutsche Bühne

„Mudder Mews“ feiert Premiere in Neumünster

Neumünster (em) Das Schauspiel in fünf Akten von Fritz Stavenhagen wird am Freitag, 16. Februar um 20 Uhr zum allerersten Mal im Studio Theater der Niederdeutschen Bühne Neumünster aufgeführt.

Hinterm Elbdeich lebt der Fischer Willem Mews mit seiner Frau Elsbe. Eines Tages steht Willems Mutter mit ihrer Tochter Lisbeth vor der Tür. Willem kann sie nicht wegschicken und nimmt sie ins Haus auf. Doch damit ist der Frieden im Haus vorbei. Ein Leben voll Arbeit und Sorge hat sie hart gemacht: Mudder Mews. Fünf ihrer acht Kinder sind früh gestorben. Den drei Lebenden gilt ihre ganze Liebe und Fürsorge. Doch leiden sie unter ihrer bitteren Egozentrik, die sich immer wieder in dem Satz „Wat ich ook allens dörchmoken mutt!“ äußert.

Besonders ihre Schwiegertochter Elsbe leidet unter böser Kritik und nörgelnder Besserwisserei, die von Mudder Mews stets und ständig mit verletzender Offenheit geäußert werden. Denn wer so viel durchgemacht hat wie Mudder Mews, der braucht Rücksicht auf andere nicht mehr zu üben.

Karten gibt es ab 12,50 Euro (Schüler und Studenten: 6 Euro) im Vorverkauf im Konzertbüro Auch & Kneidl, Großflecken 34a; Telefon: 0 43 21 / 440 64 oder unter: www.ticket-regional.de/nbn

Restkarten wird es eine Stunde vor Beginn der Aufführung an der Abendkasse geben.

Foto: Heike Ingwersen als Mudder Mews und Patricia Juds als Elsbe. ©Michael Ermel

neumuenster Norddeutsche Bühne
Navigation
Termine heute
Verwendung von Cookies
Um unsere Webseite für Sie optimal gestalten zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos finden Sie in der Datenschutzerklärung
Akzeptieren und weitersurfen