Teilen Sie das Stadtmagazin auf Facebook.
Suchen Sie nach
Berichten, Bildern und Videoberichten


Neumünster | Evangelisch-Lutherischer Kirchenkreis Altholstein

Ausgezeichnete Arbeit – Gütesiegel für Kita Gadeland

Neumünster (em) Viel Arbeit für ein kleines Schild: Die Kindertagesstätte Gadeland darf sich ab sofort als erste in Neumünster mit dem Evangelischen Gütesiegel schmücken. Am Montag, 25. März, haben Kinder, Eltern, Mitarbeitende und Gäste im Krogredder 21 die Übergabe der Auszeichnung für gutes Qualitätsmanagement gefeiert.

„Darauf dürft ihr stolz sein!“, strahlt Nina Lohr, als sie das Schild des Gütesiegels an Kitaleiterin Silvia Hellwig überreicht. „Damit wird die vorbildliche und verlässliche Qualität dieser Kita sichtbar!“ Lohr ist Regionalleiterin im Kindertagesstättenwerk des Ev.-Luth. Kirchenkreises Altholstein, dem Träger der Einrichtung. Das Evangelische Gütesiegel wird vergeben von der BETA, der Bundesvereinigung Evangelischer Tageseinrichtungen. Eine unabhängige Prüferin hatte im Dezember Gadeland besucht, die Kita konnte überzeugen und bekam grünes Licht für die Auszeichnung.

Vorher hatte das Team um Silvia Hellwig über mehrere Jahre sämtliche Arbeitsabläufe der Kita Gadeland auf den Prüfstand gestellt. Wie laufen Beschwerden von Eltern bei uns auf? Was dürfen Kinder selbst entscheiden? Kann unsere Sicherheit verbessert werden? „Dabei ist ganz wichtig, dass die Basis daran mitarbeitet“, erklärt Silvia Hellwig bei der Feier, „jeder im Team durfte Wünsche und Ideen einbringen.“ Es entstanden Ordner mit Qualitätsstandards in allen Bereichen von Hygiene bis Kreativitätsförderung der Kinder. „So kann auch eine neue Mitarbeiterin wissen, was beispielsweise bei der Einführung eines Kindes zu beachten ist“, sagt Hellwig.

Die Standards geben vor, was zu tun ist, lassen dabei aber Platz für individuelle Bedürfnisse. „Denn insgesamt geht es uns ja bei allen Abläufen in erster Linie um die Kinder“, betont Ines Blöken, verantwortlich für das Qualitätsmanagement in der Kita Gadeland. Das Evangelische Gütesiegel belohnt diese Optimierung der Arbeit. Gleichzeitig ist es Verpflichtung, damit nicht aufzuhören.

„Es ist ein ständiger Prozess“, sagt Blöken, „denn Kindheit und Familie ändern sich ja. Und zwar ständig und total. Was hilft einem da ein Konzept, das vor 10 Jahren mal gut war?“ Wenn Silvia Hellwig also den Hausmeister morgen bittet, das neue Gütesiegelschild an die Wand neben der Außentür zu schrauben, ist das ein Versprechen, sich nicht auf den Lorbeeren auszuruhen.

In fünf Jahren prüft die BETA, ob die Kita das Gütesiegel behalten darf. Davor ist Hellwig nicht bange, systematisch knöpfen sich die Kitamitarbeitenden die Arbeitsbereiche immer wieder vor, erzählt sie: „Im Moment ist Partizipation dran, wir überlegen gerade, wo wir Kinder noch häufiger mitentscheiden lassen können.“ In der Kita Gadeland betreuen derzeit 28 Mitarbeitende 155 Kinder in neun Gruppen.

Mit der Kita Noahs Arche und der Kita Hasseldieksdamm, beide in Kiel, erhalten dieser Tage zwei weitere Einrichtungen im Kirchenkreis Altholstein das Evangelische Gütesiegel, drei weitere haben soeben die Prüfung dazu bestanden. Das Kindertagesstättenwerk Altholstein ist eine Einrichtung des Zentrums kirchlicher Dienste im Kirchenkreis.

Foto (v.l.n.r): Nina Lohr, Ines Blöken, Silvia Hellwig.

neumuenster Evangelisch-Lutherischer Kirchenkreis Altholstein
Navigation
Termine heute
Verwendung von Cookies
Um unsere Webseite für Sie optimal gestalten zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos finden Sie in der Datenschutzerklärung
Akzeptieren und weitersurfen