Teilen Sie das Stadtmagazin auf Facebook.
Suchen Sie nach
Berichten, Bildern und Videoberichten


Neumünster | Agentur für Arbeit

Mehr Jobs für Menschen mit Behinderung

Neumünster (em) Elf namhafte Institutionen aus Neumünster und dem Kreis Rendsburg-Eckernförde ziehen an einem Strang. Ihr Ziel: Unternehmen, die derzeit aus den unterschiedlichsten Gründen noch keine schwerbehinderten Menschen ausbilden oder beschäftigen, dafür zu öffnen, mehr von ihnen eine Beschäftigung zu ermöglichen.

„Mit der Einstellung schwerbehinderter Mitarbeiter*innen erhalten Unternehmen oft besonders engagierte und motivierte Fachkräfte. Mehr als die Hälfte dieses Personenkreises bringt mindestens eine abgeschlossene Ausbildung mit. Menschen mit Behinderung müssen häufig auch im Alltag Hindernisse überwinden und alternative Lösungsmöglichkeiten entwickeln. Mit einem so erlernten lösungsorientierten Vorgehen können sie oft sehr gut im Berufsleben punkten“, erklärt Michaela Bagger, Leiterin der Agentur für Arbeit Neumünster und appelliert: „Ich wünsche mir, dass möglichst alle Arbeitgeber Menschen mit Schwerbehinderung eine Chance geben, ihre Talente und Potenziale einzubringen und ihnen eine Beschäftigung bieten. Auf der Basis der bundesweiten Initiative treten wir gemeinsam noch intensiver für die Belange schwerbehinderter Menschen am hiesigen Arbeits- und Ausbildungsmarkt an.“

Die Bundesagentur für Arbeit (BA), die Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA), die Bundesarbeitsgemeinschaft der Integrationsämter und Hauptfürsorgestellen (BIH) und das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) haben im Rahmen der Verleihung des Inklusionspreises für die Wirtschaft am 9. April 2019 den Startschuss für die gemeinsame Initiative „Einstellung zählt - Arbeitgeber gewinnen“ gegeben.

Den Auftakt bildete ein gemeinsames Anschreiben der Partner*innen der Initiative an alle beschäftigungspflichtigen Arbeitgeber im Agenturbezirk, die keinen schwerbehinderten Menschen beschäftigen. Im Agenturbezirk Neumünster waren es 154 Unternehmen. Signalisiert der Arbeitgeber daraufhin Informations- und sieht Unterstützungsbedarf, informiert und berät der gemeinsame Arbeitgeber-Service (gAG-S) der Agentur für Arbeit Neumünster und der Jobcenter Neumünster und Kreis Rendsburg-Eckernförde über das aktuell vorhandene Bewerberangebot und schlägt geeignete schwerbehinderte Bewerber*innen vor. Entsprechend eines individuellen Bedarfs können Einstellungen mit Leistungen der aktiven Arbeitsförderung gefördert werden. Fragen zu Einstellungen und Förderungsbedarfen beantworten die Mitarbeiter*innen des gAG-S gern. Sie sind telefonisch unter 0800 4 5555 20 (gebührenfrei) zu erreichen.

Die Agentur für Arbeit zählt in ihren Bemühungen, Arbeitgeber durch Information und Aufklärung auf die Potenziale von schwerbehinderten Menschen aufmerksam zu machen und sie so für deren Beschäftigung zu gewinnen, auf die Zusammenarbeit und Unterstützung ihrer Netzwerkpartner. Auftakt ihres Zusammenwirkens bildete ein Runder Tisch am Mittwoch, 05. Juni.

Lasse Herbers, Inklusionsberater des Unternehmens-Netzwerks INKLUSION aus Kiel ist davon überzeugt: „Es braucht kreative Ideen und Mut! Um Personalbedarf zu decken, bieten auch Menschen mit Behinderung ein unerkanntes Potenzial, das ins Blickfeld gehört.“

„Der Integrationsfachdienst bietet umfangreiche Unterstützung zum Thema. Auch noch Jahre nach der Einstellung stehen wir sowohl Arbeitnehmer*innen als auch Arbeitgeber*innen als Coaches zur Verfügung“, so Toren Munz, Einrichtungsleiter des Integrationsfachdienstes Neumünster.

Bild(v.l.n.r.):
Lasse Herbers, Unternehmens-Netzwerk INKLUSION, Kiel
Yvonne Stichnau, Agentur für Arbeit Neumünster
Toren Munz, Die Brücke Neumünster gGmbH (Integrationsfachdienst)
Sandra Bockholt, Agentur für Arbeit Neumünster
Martin Formella, Stadt Neumünster
Thomas Bachmann, IHK zu Kiel
Ole Asmussen, Fortbildungsakademie der Wirtschaft gGmbh, Kiel
Heike Seeland, Agentur für Arbeit Neumünster
Stephan Lubomierski, Wirtschaftsförderungsgesellschaft Kreis Rendsburg-Eckernförde
Martina Bagger, Agentur für Arbeit Neumünster
Nicole Blöcker, Agentur für Arbeit Neumünster
Ulrike Petter, Kreishandwerkerschaft Mittelholstein
Gerhard Seibert, Jobcenter Kreis Rendsburg-Eckernförde
Susanne Kos, Kreishandwerkerschaft Rendsburg-Eckernförde
Daniel Grade, Brücke Rendsburg-Eckernförde e. V. (Integrationsfachdienst)

neumuenster Agentur für Arbeit
Navigation
Termine heute
Verwendung von Cookies
Um unsere Webseite für Sie optimal gestalten zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos finden Sie in der Datenschutzerklärung
Akzeptieren und weitersurfen