Jetzt für
STADTMAGAZIN AKTUELL
anmelden

Die aktuellen Nachrichten aus Ihrer Stadt oder der Region täglich morgens online und kostenlos auf Ihren Computer, iPad oder Smartphone.

E-Mail-Adresse

Teilen Sie das Stadtmagazin auf Facebook.
Suchen Sie nach
Berichten, Bildern und Videoberichten


Neumünster | Agentur für Arbeit

Die Entwicklung des Arbeitsmarktes im Mai

Neumünster (em) „Der positive Trend am Arbeitsmarkt hält an. Die Zahl an Arbeitslosen ist weiter gesunken. Die Nachfrage nach Arbeitskräften bleibt auf hohem Niveau. Auch der Ausbildungsmarkt entwickelt sich entsprechend: Die Unternehmen stellen weiterhin mehr Ausbildungsplätze zur Verfügung und zeigen damit ihren Bedarf für den Fachkräftenachwuchs auf“, kommentiert Michaela Bagger, Leiterin der Agentur für Arbeit Neumünster, die aktuellen Zahlen.

Im Bezirk der Agentur für Arbeit Neumünster sind im Mai 10.699 Menschen von Arbeitslosigkeit betroffen. Das sind 119 weniger als im April (minus 1,1 Prozent) und 196 weniger als ein Jahr zuvor (minus 1,8 Prozent). Die Arbeitslosenquote beträgt 5,9 Prozent, nach 6,0 Prozent im April und 6,1 Prozent vor einem Jahr. Die Zahl der Unterbeschäftigten ist im Mai mit 14.431 im Vergleich zum Vormonat um 336 gesunken (minus 2,3 Prozent). Im Vergleich zum Vorjahr ist sie um 103 gestiegen (plus 0,7 Prozent). Sie fasst die Zahl der Arbeitslosen mit der Zahl derer zusammen, die aufgrund gesetzlicher Regelungen nur deshalb nicht als Arbeitslose gezählt werden, weil sie derzeit an einer Weiterbildung oder sonstigen Förderung wie einer Arbeitsgelegenheit („Ein-Euro-Job“) teilnehmen.

Dem gemeinsamen Arbeitgeber-Service (AGS) der Agentur für Arbeit und der Jobcenter wurden im Mai 677 sozialversicherungspflichtige Arbeitsstellen gemeldet – 106 weniger als im April (minus 13,5 Prozent) und 130 weniger als vor einem Jahr (minus 16,1 Prozent). Seit Jahresbeginn sind es insgesamt 4.691 sozialversicherungspflichtige Arbeitsstellen und damit 630 bzw. 15,5 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Besonders Unternehmen aus dem Dienstleistungsbereich, dem Handel, dem Gesundheitsund Sozialwesen sowie der öffentlichen Verwaltung waren im Mai auf der Suche nach Personal.

Die Zahl der bei der Agentur für Arbeit arbeitslos gemeldeten Menschen (Arbeitslosengeld I) sinkt im Mai im Vergleich zum April auf 3.465 Personen (minus 164 oder 4,5 Prozent). Im Vergleich zum Mai 2016 sind 274 Menschen mehr von Arbeitslosigkeit betroffen (plus 8,6 Prozent). Die Zahl der Unterbeschäftigten stieg gegenüber dem Vorjahr um 226 auf 4.238 (plus 5,6 Prozent). Im Vergleich zum April sank ihre Zahl um 277 oder 6,1 Prozent. Bei den Jobcentern sind im Mai 7.234 Menschen (Arbeitslosengeld II) arbeitslos gemeldet. Das sind 45 mehr als im April (plus 0,6 Prozent) und 470 weniger als ein Jahr zuvor (minus 6,1 Prozent). Die Zahl der Unterbeschäftigten sank gegenüber dem Vorjahr um 123 auf 10.193 (minus 1,2 Prozent). Im Vergleich zum April sank die Zahl um 59 (minus 0,6 Prozent).

Weiterhin positiv entwickelt sich auch der Ausbildungsmarkt in Mittelholstein: Seit Beginn des Berichtsjahres am 1. Oktober 2016 wurden dem Arbeitgeber-Service 1.963 betriebliche Berufsausbildungsstellen gemeldet, 141 oder 7,7 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum bis April 2016. Die Zahl der Bewerber für Berufsausbildungsstellen ist im Vergleich zum Vorjahr ebenfalls gestiegen. Bis Ende April meldeten sich 1.912 Bewerber, 224 oder 13,3 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum bis April 2016. „Rein rechnerisch gibt es aktuell eine Berufsausbildungsstelle je Bewerber. Wer noch keine Ausbildungsstelle gefunden hat oder noch Unterstützung bei der Suche nach einer beruflichen Alternative benötigt, sollte sich am besten jetzt gleich bei der Berufsberatung melden“ rät Bagger.

Termine gibt es telefonisch unter 0800 / 4 5555 00 (Der Anruf ist gebührenfrei.). Junge Erwachsene zwischen 25 und 35 Jahren, die bisher noch keinen Berufsabschluss erworben haben oder deren Berufsabschluss mehr als vier Jahre zurückliegt und nicht mehr verwertbar ist, kann die Agentur für Arbeit beim Erwerb eines Berufsabschlusses unterstützen. Ausbildungsbetriebe finden hier eine zusätzliche Möglichkeit, für ihren Fachkräftenachwuchs zu sorgen. Die Mitarbeiter des AG-S unterstützen in jedem Fall bei der Suche nach geeigneten Bewerbern. Ein Anruf genügt: 0800 4 5555 20 (Der Anruf ist gebührenfrei.).

In der Stadt Neumünster sind
• im Mai 3.875 Menschen arbeitslos gemeldet – 72 weniger als im April (minus 1,8 Prozent) und 140 weniger als vor einem Jahr (minus 3,5 Prozent).
• Die Arbeitslosenquote beträgt im Mai 9,3 Prozent. Im April waren es 9,5 Prozent und vor einem Jahr 9,7 Prozent.
• Die Unterbeschäftigung sank von April auf Mai auf 5.054 (minus 145 oder 2,8 Prozent). Vor einem Jahr lag sie bei 5.212 (minus 158 oder 3,0 Prozent).
• Dem AGS wurden im Mai 293 sozialversicherungspflichtige Arbeitsstellen gemeldet – 12 mehr als im April (plus 4,3 Prozent) und 83 oder 22,1 Prozent weniger als vor einem Jahr.
Agentur für Arbeit Neumünster
Agentur für Arbeit Neumünster
24530 Neumünster

Besucheradresse
Wittorfer Straße 22-26
24534 Neumünster
Tel: 0800 4 5555 00 (Arbeitnehmer) *
Tel: 0800 4 5555 20 (Arbeitgeber) *

* Der Anruf ist gebührenfrei.

www.arbeitsagentur.de
Weitere Artikel lesen